Sie sind hier

IMPULSE - der Strategie Austria Blog #19 Andrej Barla

IMPULSE - der Strategie Austria Blog #19 Andrej Barla

2 Likes 25 11 2019

3-Stufenrakete der Strategie

 

Wer erinnert sich noch an die grauen Herren? Die Zeitdiebe im Kinderfilm von Michael Ende sind der klassischen Mitarbeiterbefragung nicht unähnlich. Sie geben vor, Arbeit effizienter zu machen, Daten zu liefern, die uns Strategie schneller umsetzen lassen; in Wahrheit rauben sie uns jedoch oft einfach nur Lebenszeit.

 

Organisationen und ihre Bedürfnisse sind herkömmlichen Tools wie jährlichen Mitarbeitergesprächen längst entwachsen

 

Strategie beginnt bei den Mitarbeiter*innen. Und die sind meist - noch - keine Roboter, die Befehle von oben ausführen, damit KPIs erreicht werden. Auch ihr Ladezustand kann nicht so einfach abgefragt werden. Was spielt sich also ab, zwischen der Strategie als idealem Zukunftsbild auf der einen Seite, und den fehlbaren, genialen wie komplexen Menschen auf der anderen?

 

Menschen müssen nicht verändert werden. Die Strukturen, in denen sie arbeiten, hingegen schon.

 

Eine Strategie als Zielscheibe an die Wand nageln und hoffen, dass mehr Daten die Treffsicherheit der zu setzenden Maßnahmen erhöhen, ist zu wenig.

 

Arbeitsalltag wie auch Zukunftsperspektiven sind von Unsicherheit und Hilflosigkeit geprägt. Ständige Transformation ist emotional anstrengend. Leistungsmessung und ständige Selbstoptimierung vertiefen die Unsicherheit noch weiter. 

 

Drei Aspekte neuer Arbeit bilden gemeinsam den Ausweg aus der Krise. Keine Angst - es ist nicht Rocket Science:

 

1. Psychological Safety

 

In den leistungsstärksten Teams ist es möglich, zwischenmenschliche Risiken einzugehen, unkonventionelle Meinungen zu vertreten oder Fehler anzusprechen, ohne abgelehnt, bloßgestellt oder ausgeschlossen zu werden

.

Mehr noch, einzelne Teammitglieder werden gehört, und erfahren Anerkennung und Wertschätzung.

 

2. Zugehörigkeit

 

Zugehörigkeit ist ein existentielles Bedürfnis. Wird dieses Bedürfnis nicht erfüllt, verwendet unser Gehirn alle verfügbaren Ressourcen damit, sich um diesen Mangel an Zugehörigkeit zu sorgen.

 

Inklusion gibt diese Ressourcen frei, und ermöglicht konstruktive Mitgestaltung sowie Glauben an eine gemeinsame Zukunft. Beides sind Grundvoraussetzungen für gelungene Strategieimplementierung.

 

3. Energie

 

Kollektive Energie ist der Treibstoff auf dem Weg zum Ziel. Dabei zählen sowohl Qualität als auch Intensität der Energie. Es gilt, sich einen Einblick in alle Dimensionen kollektiver Energie zu schaffen, und energiefördernde Faktoren zu identifizieren.

 

Sicherheit und Zugehörigkeit setzen den Kurs, Energie sorgt für Momentum - Das einzige Risiko? Dass Veränderung dann tatsächlich passiert.

 

 

Autor: Andrej Barla arbeitet als Community Lead bei Kokoro. Kokoro (www.bekokoro.com) ist ein Tool, das Psychological Safety, Zugehörigkeit und Energie der Mitarbeiter in der Form von Pulsbefragungen, in Echtzeit, anonym und transparent, misst. Kokoro stärkt Organisationen in ihren Transformationsprozessen.

Illustration: Lana Lauren www.lanalauren.design