PR Agenturen

Projekt von

452 Ansichten0 Gefällt
Kunde:
Bundesinnung der Augenoptiker/ Optometristen
Branche:
Politische Parteien/NGOs/Kammern/Vereine
Kampagnenart:
Bewusstseinsbildung
Erstellungsdatum:
2015-11-19

Personen

  • Katharina Hofer
    Kundenbetreuer

Gesunde Luft - Gesundes Auge

Aufgabenstellung

Die Bundesinnung der Augenoptiker / Optometristen ist ein Berufszweig der Fachgruppe Gesundheitsberufe der Wirtschaftskammer Österreich. Die Mitgliedsbetriebe sind fast durchwegs Klein- bis Mittelbetriebe. Gesundheit und Wohlbefinden ihrer KundInnen steht für alle Mitgliedsunternehmen an erster Stelle. Als aktive Interessenvertretung und kompetenter Servicepartner setzt sich die Bundesinnung dafür ein, dass die Mitgliedsunternehmen für ihre unternehmerische Tätigkeit gute Rahmenbedingungen vorfinden, auf denen Sie Ihren Erfolg aufbauen können. Ziel der Bundesinnung ist es, den Augenoptiker / Optometristen als ersten Ansprechpartner für gutes Sehen zu positionieren und ein Gesundheitsbewusstsein für gutes Sehen und das damit verbundene Sicherheitsgefühl in allen Lebensbereichen zu schaffen. Die Aufgabenstellung an uns war es nun, eine PR-Kampagne zur Bewusstseinsbildung im Büro-/Unternehmensumfeld zu entwickeln.

Lösung

Um ein nachhaltiges Umdenken bei Büroangestellten zu schaffen und zum einen das Gesundheitsbewusstsein am Bildschirmarbeitsplatz zu stärken, aber auch die Position der Österreichischen Augenoptiker/Optometristen als ersten Ansprechpartner für gutes Sehen zu stärken, entwickelten wir die Aktion „Gesunde Luft- Gesundes Auge“. Die Idee war es, dass die Augenoptiker / Optometristen kostenlose Besuche in Unternehmen durchführen, sich die Bildschirmarbeitsplätze auf Faktoren wie z.B. Abstand zum Bildschirm hin ansehen und jedem einzelnen Tipps für mehr Wohlbefinden beim Sehen am Arbeitsplatz geben. Als Kooperationspartner konnten wir dafür die unabhängige Plattform „MeineRaumluft“ hinzuholen, die mit ihrer Expertise zum Thema Innenraumluft und dem Einfluss der Luft auf das Sehen einen weiteren Mehrwehrt für die besuchten Unternehmen liefert. Die konkrete Umsetzung erfolgte durch einen Aufruf über Medien an Unternehmen, sich anzumelden, woraufhin sich über 100 Firmen aus ganz Österreich meldeten. Es wurden Service-Unterlagen mit Tipps für die Mitarbeiter aufbereitet (Folder, Poster), die bei den Besuchen verteilt werden konnten. Die Besuche selbst erfolgten durch Experten der Bundesinnung und der Plattform „MeineRaumluft“. Die Ergebnisse der in den Unternehmen gesammelten Daten nutzten wir wiederum für die Pressearbeit, um die Aufklärungsarbeit nicht nur auf die besuchten Firmen zu begrenzen. Wir organisierten hierzu eine Pressekonferenz und zahlreiche Interviews. Der Erfolg der Kampagne zeigt sich nicht nur in der umfangreichen Berichterstattung und den zahlreichen teilnehmenden Unternehmen aus ganz Österreich. Auch die Resonanz bei den Besuchen war durchgehend positiv. Das Medienecho war mit fast 30 Print-Berichten (u.a. in allen großen Tageszeitungen), 30 Online-Artikel (u.a. Startseite orf.at) und 6 TV- bzw. Radio-Beiträgen (u.a. ORF Teletext, ORF NÖ) groß. Außerdem gibt es laufend weitere Anmeldungen und die Unternehmensbesuche laufen immer noch weiter.

Bilder

Poster Tipps Poster Tipps

Dateien

Presseaussendung Presseaussendung