PR Agenturen

Projekt von

343 Ansichten1 Gefällt
Kunde:
Bundesdenkmalamt (BDA)
Branche:
Öffentliche Institutionen/Kommunal
Kampagnenart:
Mobilisierungskampagne
Erstellungsdatum:
2017-10-01

Personen

  • Hannes Martschin
    Konzeption und Beratung
  • Carina Plandor
    Projektmanagement
  • Antonia Martschin
    Art Director
  • Hannes Martschin
    PR Konzeption

Tag des Denkmals 2017

Aufgabenstellung

Das Bundesdenkmalamt (BDA) gehört zum Ressortbereich des Bundeskanzleramtes (BKA) und veranstaltet jährlich am letzten Sonntag im September den Tag des Denkmals. Er ist der österreichische Beitrag der europaweiten, unter der Patronanz des Europarats und der Europäischen Union stehenden Initiative "European Heritage Days". Zu den Zielen zählen: der breiten Öffentlichkeit den Wert des kulturellen Erbes in Österreich als wertvolle Ressource näherzubringen, die Aufgaben des BDA als Behörde und Fachinstanz anschaulich zu vermitteln sowie die Zusammenarbeit mit EigentümerInnen von Denkmalen als PartnerInnen bei der Erhaltung unseres Kulturerbes anschaulich zu präsentieren. Aufgaben der Agentur waren sowohl die Konzeptionierung und Organisation des Tages des Denkmals mit über 290 Programmpunkten in ganz Österreich als auch die Planung und Durchführung von PR Maßnahmen wie die Erstellung der Programmbroschüre und Plakate, Presse- und Medienarbeit, Bespielung von Social Media Plattformen, Betreuung der Website www.tagdesdenkmals.at u.v.m.

Lösung

Im Jahr 2017 jährt sich der Geburtstag von Maria Theresia zum 300. Mal – passend dazu wurde in diesem Jahr das Motto „Heimat großer Töchter“ gewählt. Bei knapp 300 Programmpunkten begab man sich auf die Spuren großer Töchter unseres Landes. Architektinnen, Literatinnen, Künstlerinnen, Wissenschaftlerinnen, Musikerinnen, Politikerinnen und Sportlerinnen aus vergangener und gegenwärtiger Zeit wurden in den Mittelpunkt gerückt. Denkmalgeschützte Lebens- und Wirkungsstätten bekannter und weniger bekannter Frauen dokumentieren deren Leistungen und Werke für unser Land und unsere Gesellschaft. Nicht zuletzt ist der diesjährige Tag des Denkmals auch allen Restauratorinnen und Denkmaleigentümerinnen gewidmet, die durch ihre Begeisterung, Leidenschaft und ihr Engagement unser kulturelles Erbe pflegen und erhalten. Ein weiteres Schwerpunktthema war das 500jährige Jubiläum der Reformation. Entsprechend dem Motto wurde neben klassischen PR Maßnahmen wie Medienevents, Presseaussendungen, Interviewlancierungen, Fototerminen etc. verstärkt auf die MultiplikatorInnentätigkeit von Institutionen wie der Kirche als auch von regionalen Vereinen und Verbänden gesetzt. In Kooperationen mit diesen fanden am Tag des Denkmals spezielle Sonderausstellungen und -führungen, Stadtspaziergänge und Präsentationen besonderer Restaurierungsprojekte statt, die auch über die Kooperationspartner selbst beworben wurden und neue Zielgruppen für den Tag des Denkmals erschlossen. Nicht zuletzt durch die Positionierung des Tages des Denkmals als Event für den gemeinsamen Familienausflug konnte die BesucherInnenzahl im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesteigert werden.

Bilder

Broschüre Broschüre

Plakat Plakat