AUTOMOTIVE BUSINESS
© Auto Frey Wildbild

(v.l.n.r.) Alexandra Meissnitzer (Markenbotschafterin von Range Rover), Arnold Mayr (Auto Frey-Verkaufsleiter für Jaguar und Land Rover) und Josef Roider (Geschäftsführer von AutoFrey).

Jürgen Zacharias 06.07.2017

Neuer Range Rover Velar vorgestellt

Das Salzburger Autohaus Auto Frey präsentierte gemeinsam mit Markenbotschafterin Alexandra Meissnitzer erstmals den Range Rover Velar in Salzburg.

SALZBURG. Noch vor der offiziellen Markteinführung feierte der neue Range Rover Velar seine große Premiere in Salzburg. Die Autohandelsgruppe Auto Frey und Markenbotschafterin Alexandra Meissnitzer hatten rund 200 Gäste ins Gwandhaus geladen. Das neue Modell, das ab Herbst auf Österreichs Straßen zu sehen sein wird, positioniert sich als SUV zwischen dem Range Rover Evoque und Range Rover Sport.

„Der Velar zeichnet sich durch eine leichte Alukonstruktion, moderne Technologien und innovative Assistenzsysteme aus. Dabei überzeugt das Fahrzeug mit Sicherheit und Robustheit sowie mit Effizienz und Fahrvergnügen“, freut sich Auto Frey-Geschäftsführer Josef Roider auf die baldige Markteinführung. „Eine Besonderheit des Fahrzeugs ist der neue puristische Designansatz. Mit dem Konzept der visuellen Reduktion – so sind zum Beispiel die Türgriffe mit der Karosserie bündig versenkt – kombiniert das Fahrzeug modernen Komfort mit zeitloser Eleganz.“ Insgesamt stehen für das Fahrzeug drei Diesel- und zwei Benzinmotoren zur Verfügung, die Leistungsbandbreite reicht dabei von 180 bis 380 PS.

Die Namenswahl "Velar" hat mit der Geschichte des britischen Autoherstellers zu tun: In den späten 1960er-Jahren trugen die ersten Range Rover-Prototypen den Schriftzug Velar auf der Motorhaube; 1970 kam der erste Range Rover auf den Markt, und der Name Velar wurde wieder verworfen. Velar ist eine Ableitung vom lateinischen „velare“ und steht für „verhüllen“ oder „verbergen“. (jz)

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL