RETAIL
Carrefour

Redaktion 10.11.2016

Frankreich will Carrefour wegen Druck auf Lieferanten verklagen

Konzern zu keiner Stellungnahme bereit

PARIS. Die französische Regierung will den Einzelhandelsriesen Carrefour wegen illegalen Preisdrucks auf seine Lieferanten verklagen. Das Wirtschaftsministerium teilte am Mittwoch mit, es werde eine Geldstrafe und eine gerichtliche Verfügung anstreben, wonach Carrefour seine "missbräuchliche Handelspraxis" stoppen müsse.

Ermittlungen hätten ergeben, dass Carrefour seine Lieferanten zwinge, hohe Preisnachlässe zu gewähren. Die Lieferanten erhielten dafür keine Gegenleistung außer jährliche Verhandlungen. Dies sei nicht nur gesetzeswidrig, sondern schade auch den betroffenen Unternehmen und landwirtschaftlichen Betrieben, erklärte das Ministerium.

Carrefour ist Europas größter Einzelhändler und weltweit die Nummer zwei. Zu einer Stellungnahme in Bezug auf die angedrohte Klage war der Konzern nicht bereit. (APA)

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL