RETAIL
© Salzburg Schokolade

Salzburg Schokolade-Eigentümer Philipp Harmer freut sich „über die Basis für weiteres Wachstum“.

Redaktion 19.06.2018

Salzburg Schokolade expandiert in großem Stil

Übernahme von Candyport und Erweiterung des Produktportfolios.

GRÖDIG. Mit der Übernahme des Süßwarenvertriebs Candyport ab 1. August hat Salzburg Schokolade sein Wachstum weiter vorangetrieben. Die GmbH&Co KG bleibt bestehen, Andreas Marik wird das Dallmayr Kaffeegeschäft als Leiter weiter verantworten. Zu den Produktlinien von Salzburg Schokolade zählen u.a. Maria Theresia, Bobby oder Salzburg Confiserie.

Das Sortiment des Generalimporteurs Candyport umfasst u.a. Pralinen, Marzipan, Tortendekor oder Dragees. Das Unternehmen ist u.a. in allen großen österreichischen Handelsketten, im Großhandel, C&C sowie im Fachhandel vertreten. Die Mitarbeiter werden von Salzburg Schokolade übernommen, was heißt, dass die gewohnten Ansprechpersonen weiterhin zur Verfügung stehen. Auch der Standort Hagenbrunn bei Wien bleibt bestehen. „Mit Candyport haben wir die ideale Ergänzung zu unseren bestehenden Geschäftsfeldern gefunden, was eine gute Basis für weiteres Wachstum in Österreich ist“, so Philipp Harmer, Eigentümer von Salzburg Schokolade. (red)

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL