AUTOMOTIVE BUSINESS
Alles gut im Blick haben © Automobiles Peugeot

Die hoch platzierten Hauptinstrumente zeigen alle wesentlichen Informationen im Blickfeld des Fahrers.

© Automobiles Peugeot

Die hoch platzierten Hauptinstrumente zeigen alle wesentlichen Informationen im Blickfeld des Fahrers.

Redaktion N/A

Alles gut im Blick haben

Im neuen Peugeot 208 und e-208 erleben Kunden erstmals die nächste Generation des i-Cockpit mit 3D-Kombiinstrument.

WIEN. Der neue Peugeot 208 führt mit dem 3D-Kombiinstrument die nächste Generation des Peugeot i-Cockpit ein. Neben einem bis zu 10 Zoll (25,4 cm) großen Touchscreen und einem kompakten Multifunktionslenkrad verfügt das neue Modell über einen intuitiv und ergonomisch zu bedienenden Schalthebel für das Acht-Stufen-Automatikgetriebe (EAT8) mit Shift and Park by Wire-Funktion. In Kombination mit den Tasten am Lenkrad trägt es zum entspannten und komfortablen Fahrgefühl bei.

Schneller reagieren

Informationen wie Geschwindigkeit und Drehmoment werden durch die hohe Position des 3D-Kombiinstruments im Sichtfeld des Fahrers digital angezeigt; die wichtigen Hinweise liegen dadurch näher am Auge, die Reaktionsfähigkeit steigt.

Je nach Ausstattungsvariante und ausgewählten Optionen ist der Touchscreen in einer Größe von fünf (12,7 cm), sieben (17,78 cm) oder zehn (25,4 cm) Zoll erhältlich. Er ist in der Mitte des Armaturenbretts über den sogenannten Toggle-Switches (Klaviertasten) angeordnet, den Tasten für die wichtigsten Funktionen.
Peugeot bringt aktuell die Benzin- und Dieselversionen des neuen 208 auf den Markt, bevor im Frühjahr 2020 auch der vollelektrische e-208 folgt. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL