AUTOMOTIVE BUSINESS
Aspöck eröffnet Standorterweiterung in Polen © Aspöck

Karl Aspöck, CEO der Aspöck Gruppe und Inhaber von Aspöck Automotive Polen.

© Aspöck

Karl Aspöck, CEO der Aspöck Gruppe und Inhaber von Aspöck Automotive Polen.

Redaktion 18.04.2019

Aspöck eröffnet Standorterweiterung in Polen

Der österreichische Zulieferer baute seinen Standort in Polen aus, der Mitarbeiterstand soll sich schon bald von aktuell 170 auf rund 250 erhöhen.

KLUCZBORK/POLEN. Seit 2006 ist Aspöck Systems internationaler Partner der Automotive-Branche. Namhafte Hersteller wie Audi, Fiat, Maserati, Opel, VW vertrauen ebenso wie der französische PSA-Konzern auf die Qualität des heimischen Beleuchtungsprofis. Um der Nachfrage gerecht zu werden, wurde 2015 am Wirtschaftsstandort Kluczbork, in Ligota Dolna in Polen eine Produktionsniederlassung eröffnet; dort werden unter anderem Heckleuchten für Volkswagen Transporter der Modelle Crafter und Caddy hergestellt, auch Audi ist ein wichtiger Kunde. „Wir fertigen jährlich über eine Million dritte Bremsleuchten für Automobil-Produzenten“, sagt Karl Aspöck, CEO der Aspöck Gruppe und Inhaber von Aspöck Automotive Polen. Beleuchtungssysteme für Wohnmobile, Wohnwägen, Traktoren und Landmaschinen runden die Produktpalette ab.

Aspöck Automotive Polen beschäftigt zurzeit 170 Mitarbeiter. Das neue Gebäude ist an
die Produktionshalle angeschlossen und beheimatet neben Büro- und Konferenzräumen, Sozialräumen für Mitarbeiter und einem Archiv auch ein Labor mit einer Testwerkstatt. Durch den Neubau mit einer Fläche von über 1.000 m2 sieht sich das Unternehmen am Standort in Polen für die Zukunft gerüstet. Der Weg geht demnach „in Richtung 250 Mitarbeiter“, in der Produktion mit einem Drei-Schicht-Arbeitsmodell. (jz)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL