AUTOMOTIVE BUSINESS
Außen dezent, innen wegweisend © Audi

Der neue König der Kombis – der Audi A4 Avant spielt alle Stückerl und ist dabei dezent unauffällig. Zu haben ab 38.230 Euro.

© Audi

Der neue König der Kombis – der Audi A4 Avant spielt alle Stückerl und ist dabei dezent unauffällig. Zu haben ab 38.230 Euro.

06.11.2015

Außen dezent, innen wegweisend

Audi bringt mit der neuen Version des A4 Avant den wohl komplettesten Kombi auf den Markt, seit es Autos gibt.

••• Von Rainer Behounek


WIEN. Stopp, warten Sie! Sie sind hier genau richtig, beim neuen ­Audi A4 Avant. Es handelt sich bei dem Audi auf dem Bild nicht um ein Facelift – Audi geht den Weg von der anderen Richtung an. Nicht das Design großartig verändern und die alte Technik mitnehmen, sondern umgekehrt. Beim genauen Hinsehen merkt man neue Lichter, Falten, Ecken, Kanten – keine großartigen Veränderungen, nur dort und da slicker gemacht.

Um zu merken, wo der Audi A4 Avant sein Kartendeck voller Trümpfe ausspielt, muss man nur einmal den Türgriff berühren, der ergonomisch angenehmer nach oben zu ziehen ist – eine Kleinigkeit, die aber auch ein wenig für den ganzen A4 Avant steht. Audi ist ganz tief reingegangen in die Materie, hat sich auf Dinge konzentriert, die erst nach mehreren Kilometern und etwas Zeit wirklich sichtbar werden.
Bis zu 120 Kilogramm ist er leichter geworden, der cW-Wert markiert mit 0,26 den weltweiten Bestwert für Kombis. Das ändert viel, durch das geringe Gewicht verbraucht der neue A4 Avant nicht nur weniger, er ist auch agiler und wendiger.
Dazu gesellen sich eine messerscharf arbeitende Lenkung, die den 4,7 Meter langen Avant gekonnt durch jede Kurve führt, und eine äußerst geringe Geräuschentwicklung während der Fahrt. Die Dieselvarianten beginnen bei 150 PS und 38.230 €, die Benzinvarianten starten bei 190 PS und 41.470 €. Dazu gesellen sich anfangs noch 190 und 272 Diesel-PS sowie ein 252 PS-Benziner.

Wohlfühloase

Innen löst sich der Audi A4 Avant von der Mittelklasse und klettert eine Stufe höher. Hochwertige Materialien und unzählige optionale Extras werden kombiniert mit viel Raum für Gepäck und Personen. Der Kofferraum fasst nun 505 bis 1.510 Liter, die noch leichter zu beladen sind: Dank einer niedrigeren Ladekante und einer Kofferraumbreite von mindestens einem Meter können auch sperrige Gegenstände kreuzschonend eingeladen werden. Wer keine Hände zum Öffnen der Heckklappe frei hat, kann dies mit Gestensteuerung erledigen: einfach den Fuß am Fahrzeugboden entlangwischen und schon geht sie auf. Die elektrische Laderaum­abdeckung ist Serie und fährt selbstständig nach oben beziehungsweise nach unten, wenn die Klappe geöffnet und geschlossen wird. Nicht nur das Gepäck hat es gemütlich. Im Fond legt die Kniefreiheit um 23 Millimeter zu, vorn wurden die Sitze von Grund auf neu entwickelt und bieten noch mehr Sitzkomfort. Auf Wunsch gibt es die Sitze ganz oder teilweise elektrisch verstellbar.

Get connected

Optional halten zwei große Displays die Passagiere am Laufenden. Das Virtual Cockpit, ein 12,3 Zoll großer LCD-Bildschirm, der die Kombiinstrumente ablöst, besticht durch detailreiche Grafik. Serienmäßig thront ein Siebenzoll-Monitor in der Mitte des Armaturenbretts. Bang&Olufsen liefert auf Wunsch hervorragenden Sound, und Audi connect kümmert sich um die Vernetzung: Der integrierte WLAN-Hotspot ermöglicht den Passagieren freies Surfen, zusätzlich helfen die Online-Dienste während der Fahrt. So sind Navigation mit Google Earth und Google Street View oder auch eine Verkehrsinformation in Echtzeit möglich.

Ein kleiner Auszug aus der Sicherheitsassistenten: Der active lane assist unterstützt ab 65 km/h beim Halten der Spur. Schon ab 15 km/h ist der Spurwechselassistent zur Stelle, und der Querverkehrassistent überwacht den Heckbereich, um eine Kollision etwa beim Heraussetzen aus einer Querpark­lücke zu vermeiden. So vielfältig und technisch ausgereift wird der Audi A4 Avant zum König der Mittelklasse-Kombis.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL