AUTOMOTIVE BUSINESS
BMW setzt im September 10.000 Stromer ab © BMW

BMW-Vorstand Ian Robertson will mit BMW heuer mehr als 100.000 Elektroautos verkaufen.

© BMW

BMW-Vorstand Ian Robertson will mit BMW heuer mehr als 100.000 Elektroautos verkaufen.

Redaktion 19.10.2017

BMW setzt im September 10.000 Stromer ab

Die E-Fahrzeug-Sparte des deutschen Premiumherstellers kommt immer besser auf Touren – seit Jahresbeginn konnten knapp 70.000 elektrisch angetriebene Autos abgesetzt werden.

MÜNCHEN. Die BMW Group hat in den ersten drei Quartalen des laufenden Jahres mehr elektrifizierte Fahrzeuge abgesetzt als im gesamten Jahr 2016. Im September wurden erstmals überhaupt innerhalb eines Monats mehr als 10.000 Stromer ausgeliefert. Über die gesamte elektrifizierte Fahrzeugpalette hinweg, die bereits neun Modelle umfasst, wurden im September 10.786 (plus 50,5%) BMW i, BMW iPerformance und Mini Electric-Fahrzeuge ausgeliefert. Seit Jahresbeginn beläuft sich der Absatz auf 68.687 (+64,2%) Einheiten.

„Wir freuen uns über die anhaltend starke Absatzentwicklung unserer elektrifizierten Fahrzeuge“, sagte Ian Robertson, Mitglied des Vorstands der BMW AG, zuständig für Vertrieb und Marke BMW. „Wir sind damit auf dem besten Weg, unser Ziel von 100.000 Einheiten zum Ende des Jahres zu erreichen. Dieses kontinuierliche deutliche Wachstum beim Absatz elektrifizierter Fahrzeuge geht zu einem Teil auf die zunehmende Verfügbarkeit des BMW 5er Plug-In-Hybrid zurück, der in einigen Märkten bis zu einem Drittel des Absatzes der BMW 5er- Limousine ausmacht“, so Robertson weiter.

Auch der Gesamtabsatz der BMW Group legte im September zu; trotz des gegenwärtigen Modellwechsels beim wichtigen BMW X3 erreichten die weltweiten Auslieferungen im abgelaufenen Monat 239.764 Einheiten (+0,8%). Per September wurden 1.811.234 Fahrzeuge (+3,7%) ausgeliefert. Beide Zahlen bedeuten Rekord-Absatzwerte für den jeweiligen Zeitraum. (jz)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema