AUTOMOTIVE BUSINESS
Conti übertrifft Jahresziele © Continental

Für Contis-Vorstandsvorsitzenden Elmar Degenhart ist die Innovationsstärke des Automobilzulieferers mitentscheidend für das erfolgreiche Geschäftsjahr 2017.

© Continental

Für Contis-Vorstandsvorsitzenden Elmar Degenhart ist die Innovationsstärke des Automobilzulieferers mitentscheidend für das erfolgreiche Geschäftsjahr 2017.

Redaktion 01.02.2018

Conti übertrifft Jahresziele

Der deutsche Automobilzulieferer wächst rascher als erwartet – das Umsatzplus für 2017 liegt bei rund acht Prozent.

HANNOVER. Continental ist im Geschäftsjahr 2017 erneut überdurchschnittlich stark und profitabel gewachsen, wie der Automobilzulieferer bekannt gab. Mit einem Umsatz von rund 44 Mrd. € (die genauen Zahlen werden Anfang März vorgelegt) und damit einem Zuwachs um mehr als acht Prozent im Vergleich zum Vorjahr sowie einer bereinigten EBIT-Marge von rund 10,8 Prozent hat Continental seine Jahresziele laut eigenen Angaben „deutlich übertroffen“.

Entsprechend zufrieden zeigte sich der Continental-Vorstandsvorsitzende Elmar Degenhart: „Die Erfolgskurve von Continental zeigt weiter nach oben. Unsere Innovationsstärke in den Bereichen assistiertes und automatisiertes Fahren, der Vernetzung sowie Elektrifizierung verhalf uns erneut zu überdurchschnittlichem Wachstum – der Auftragseingang unserer Automotive Group ist 2017 auf mehr als 39 Milliarden Euro angestiegen.“

Für 2018 rechnet Continental mit einem Umsatzzuwachs auf rund 47 Mrd. €. Eine bereinigte EBIT-Marge von rund 10,5 Prozent soll sicher erreicht werden; dabei rechnet das DAX-Unternehmen aus Hannover mit einer leichten Steigerung der weltweiten Produktion von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen um mehr als ein Prozent auf rund 97 Mio. Fahrzeuge. (jz)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema