AUTOMOTIVE BUSINESS
Der Transit wird elektrisch © Ford

Beim neuen E-Transit werden die europäischen Kunden die Auswahl aus insgesamt 25 Konfigurationsmöglichkeiten haben.

© Ford

Beim neuen E-Transit werden die europäischen Kunden die Auswahl aus insgesamt 25 Konfigurationsmöglichkeiten haben.

Redaktion 27.11.2020

Der Transit wird elektrisch

Ford präsentierte den neuen E-Transit – die erste vollelektrische Variante der global erfolgreichen Nutzfahrzeug-Modellreihe.

WIEN. Nach der Elektrifizierung einiger bereits existierender Nutzfahrzeug-Baureihen durch die Einführung von mild Hybrid- sowie von Plug-in-Hybrid-Varianten präsentierte Ford vor wenigen Tagen mit dem neuen E-Transit auch einen voll-elektrischen Transporter. Es handelt sich dabei um eine komplette Eigenentwicklung mit einer neu konstruierten Hinterachse und einer Heavy-Duty-Einzelradaufhängung. Die im Unterboden installierten Lithium-Ionen-Akkus haben eine Kapazität von 67 Kilowattstunden (kWh) – genug für eine Reichweite von bis zu 350 Kilometern nach WLTP.



Europastart im Frühjahr 2022

„Ford ist in Nordamerika und in Europa Marktführer im Segment der Nutzfahrzeuge. Daher ist der Übergang zu Nutzfahrzeugen mit Null-Emissionen, besonders im rasant wachsenden innerstädtischen Lieferverkehr, entscheidend, um unser Ziel zu erreichen, bis zum Jahr 2050 CO2-neutral zu sein”, sagt Jim Farley, Präsident und CEO der Ford Motor Company.

Der Elektromotor des E-Transit, der im Frühjahr 2022 in Europa auf den Markt kommen soll, mobilisiert eine Leistung von 198 kW (269 PS) und ein Drehmoment von 430. Auf Batterie und elektrische Hoch-Volt-Komponenten wird Ford voraussichtlich acht Jahre Garantie gewähren. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL