AUTOMOTIVE BUSINESS
Deutliches Minus erwartet © APA/AFP/Ander Gillenea

Im ersten Quartal erzielte VW einen Betriebsgewinn von 0,9 Mrd. Euro, im zweiten Quartal wird es wohl rote Zahlen geben.

© APA/AFP/Ander Gillenea

Im ersten Quartal erzielte VW einen Betriebsgewinn von 0,9 Mrd. Euro, im zweiten Quartal wird es wohl rote Zahlen geben.

Redaktion 08.05.2020

Deutliches Minus erwartet

Volkswagen erwartet infolge der Corona-Pandemie für das laufende Jahr ein „gravierend rückläufiges Ergebnis”.

WOLFSBURG. Der VW-Konzern stellt sich wegen der Auswirkungen der Coronapandemie auf deutlich schlechtere Geschäftszahlen im laufenden Jahr ein. Man erwarte ein „im Vorjahresvergleich gravierend rückläufiges” operatives Ergebnis, das aber noch im positiven Bereich landen werde.

Für das zweite Quartal rechnet Volkswagen sogar mit roten Zahlen im Tagesgeschäft. Dies teilte das Unternehmen dieser Tage in Wolfsburg mit. Auch der Umsatz dürfte „voraussichtlich deutlich unter dem Niveau des Vorjahres liegen”, hieß es.

Nettogewinn sackte ab

Der größte Autokonzern der Welt gab zudem die detaillierten Zahlen zum ersten Quartal bekannt. Demnach sackte der auf die Hauptanteilseigner entfallende Nettogewinn im Vergleich zum ersten Jahresviertel 2019 um mehr als 86% auf 405 Mio. € ab. Der Gewinn vor Steuern sank von 4,1 auf 0,7 Mrd. €.

Vorläufige Daten hatte Volkswagen bereits Mitte April genannt; diese wurden nun bestätigt: Der Umsatz nahm zwischen Jänner und März von 60,0 auf 55,1 Mrd. € ab, der Betriebsgewinn vor Sondereinflüssen von 4,8 auf 0,9 Mrd. €. Im Vorjahreszeitraum hatten etwa zusätzliche Kosten aus der Dieselkrise das Ergebnis noch mit 1,0 Mrd. € belastet. (APA)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL