AUTOMOTIVE BUSINESS
Endlich die Nummer 1 © Daimler

Die Sternenflotte lieferte im Vorjahr weltweit 2,084 Mio. Fahrzeuge aus – um elf Prozent mehr als 2015.

© Daimler

Die Sternenflotte lieferte im Vorjahr weltweit 2,084 Mio. Fahrzeuge aus – um elf Prozent mehr als 2015.

Redaktion 13.01.2017

Endlich die Nummer 1

Mit mehr als zwei Mio. verkauften Fahrzeugen hat sich Mercedes 2016 zum größten Premiumhersteller der Welt entwickelt.

STUTTGART. Beflügelt von einem neuen Verkaufsrekord, darf sich Mercedes-Benz-Chef Dieter Zetsche endlich am Ziel seiner Träume wähnen. Dem deutschen Manager gelang es damit in den vergangenen Jahren, die Sternenflotte an Audi und BMW vorbei zum größten Premiumhersteller der Welt zu machen.

Aktuellen Zahlen zufolge konnte Mercedes-Benz im vergangenen Jahr seinen Absatz um mehr als elf Prozent auf 2,084 Mio. Fahrzeuge steigern, was deutlich über den 1,87 Mio. Wagen von Audi liegt.

BMW liegt auf Platz 2

Der in den vergangenen Jahren führende Rivale BMW (er lag 2015 noch um 33.700 Fahrzeuge vor Mercedes) hat zwar aktuell noch keine Verkaufszahlen für 2016 bekannt gegeben, dürfte aber ebenfalls hinter der Sternenflotte liegen. Per Ende November lagen die Münchner jedenfalls bereits um knapp 70.000 Autos hinter den Stuttgartern.

China beflügelt Geschäft

Hauptverantwortlich für die gute Performance sind vor allem die nach wie vor boomenden Geschäfte in China; Mercedes konnte dort 2016 seine Verkäufe um rund ein Viertel steigern, mit 473.000 verkauften Fahrzeugen ist China nun der größte Einzelmarkt der Stuttgarter, größte Absatzregion ist Europa. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL