AUTOMOTIVE BUSINESS
Fortschritt, Stil und Ruhe © BMW

Mit neuen Hightech-Features wie fahrerloses Ein- und Ausparken glänzt der neue 7er.

© BMW

Mit neuen Hightech-Features wie fahrerloses Ein- und Ausparken glänzt der neue 7er.

18.09.2015

Fortschritt, Stil und Ruhe

BMW hat mit dem neuen 7er die Herausforderung der aktuellen S-Klasse angenommen. Die Messlatte liegt nun erneut höher.

••• Von Gregor Josel

WIEN. Ruhe – ein wertvolles Gut in Zeiten wie diesen. Man findet sie nicht nur im Wald, weit weg von der Zivilisation. Oder am Gipfel eines Berges. Im Fond des neuen 7ers kann man sie genauso finden. Der Beifahrersitz klappt sich nach vorn und lässt eine Fußablage zurück, die perfekt mit dem Lounge-Sitz dahinter harmoniert. Unterwegs schwebt man über die Straßen, als wären statt Reifen vier Hooverboards angebracht, die Marty McFly in „Zurück in die Zukunft II” unter den Füßen hat. Vorn prügeln acht Zylinder unentwegt auf den Straßen- und Luftwiderstand ein, davon merkt man kaum etwas. 160, 110 oder 200 km/h – es macht keinen Unterschied.

Nach dem passiven Genuss soll ein aktiver Part folgen – Schauplatzwechsel. Der 7er ist – Langversion mit Loungesitz und Vitality Massage-Programm oder nicht – ein Fahrerauto. Schließlich ist er ein BMW. In der Basis-Version 730d verfügt der rechte Fuß über 265 PS. Der 740i werkt schon mit 326 PS, und der 750i lässt mit 450 PS sowieso nichts anbrennen. Stramme Motorisierungen sind für die Bayern Ehrensache, aber der technologische Fortschritt ist es mittlerweile, der Flaggschiffe definiert.

Hightech in der Oberklasse

Aber einer, der sich von jedem intuitiv bedienen lässt. Beispiele für eine gelungene Umsetzung der Bedürfnisse gibt es viele. Neuester Schrei dabei: die Gestensteuerung. Sie umfasst Bewegungen für die Änderung der Radiolautstärke, Annahme oder Abweisung eines Anrufs. Bedienung findet auf sehr vielen Ebenen statt, die, je nach Vorliebe, genutzt werden können oder nicht. Touchdisplays spielen eine große Rolle, alle Funktionen lassen sich aber nach wie vor über altbewährte (Metall-)Knöpfe und Regler bedienen. Natürlich hat auch die Lautstärkenregelung die typischen Regler in der Mittelkonsole und am Lenkrad. Man will dem Kunden, je nach Bedienungstyp oder Umstand, alle Optionen überlassen. Der neue 7er startet ab 96.000 für den „kurzen” 3-Liter-Diesel.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL