AUTOMOTIVE BUSINESS
Goodyear geht auf Nummer sicher © Goodyear

Studenten des Fachs Kommunikationsdesign der Bundeslehranstalt „Die Graphische“ in Wien entwickeln die Verkehrssicherheitskampagne „Vorfahrt für Vorbilder“ weiter.

© Goodyear

Studenten des Fachs Kommunikationsdesign der Bundeslehranstalt „Die Graphische“ in Wien entwickeln die Verkehrssicherheitskampagne „Vorfahrt für Vorbilder“ weiter.

Redaktion 29.11.2016

Goodyear geht auf Nummer sicher

Der Reifenhersteller erweitert seine Verkehrssicherheits-Kampagne um eine Kooperation mit Wiener Schülern der „Graphischen“.

WIEN. Goodyear hat unter dem Motto „Vorfahrt für Vorbilder“ vor einem Jahr gemeinsam mit Verkehrssicherheitspartnern in Deutschland und Österreich eine Initiative zur Verbesserung der Verkehrssicherheit von Fahranfängern gestartet. Ziel der Kampagne ist es, Eltern ihre Vorbildrolle im Straßenverkehr stärker bewusst zu machen und in Folge die Fahrsicherheit von Fahranfängern zu verbessern. Um dieses Anliegen noch besser zu adressieren, kooperiert Goodyear mit Studierenden des Fachs Kommunikationsdesign an der Bundeslehranstalt „Die Graphische“ in Wien, die sich im Rahmen eines Kreativwettbewerbs Gedanken zum Thema machen sollen.
 
Jeweils zu zweit entwickeln die Studierenden Ideen für das neue Kommunikationskonzept. Aus den fünf Vorschlägen mit dem höchsten Potenzial wählt eine Fachjury, bestehend aus Kommunikations- und Medienexperten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie den Partnern der Kampagne, aus, welche Idee für die Weiterentwicklung von „Vorfahrt für Vorbilder“ umgesetzt wird. Zu den Erfolgskriterien zählt unter anderem die Klarheit der Botschaft, ein hoher Aufmerksamkeitsfaktor für die Zielgruppe Eltern, Attraktivität für junge Lenker, die Vernetzung der Kommunikationskanäle sowie wiederkehrende Anlässe zum regelmäßigen Aufgreifen des Themas in den Medien. Im Jänner 2017 wird das Siegerteam dann gemeinsam mit Goodyear sein Konzept im Rahmen der Autozuliefermesse "Autozum" in Salzburg vorstellen.
 
„Eltern für ihre Vorbildrolle im Straßenverkehr zu sensibilisieren, ist uns ein echtes Anliegen. Wer wäre besser dafür geeignet, neue Kommunikationsideen für unsere Kampagne 'Vorfahrt für Vorbilder' zu entwickeln, als junge Kreative, die gleichzeitig auch Führerscheinneulinge sind? Daher freuen wir uns über die Partnerschaft und sind gespannt auf die Vorschläge“, so Jürgen Titz, Goodyear Dunlop Group Managing Director D-A-CH. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL