AUTOMOTIVE BUSINESS
Hohes Sparpotenzial bei Moped-Versicherungsprämien © Shutterstock

Die Sparpotenziale bei der Moped-Versicherung sind für Jugendliche meist größer als für Erwachsene.

© Shutterstock

Die Sparpotenziale bei der Moped-Versicherung sind für Jugendliche meist größer als für Erwachsene.

Redaktion 11.07.2019

Hohes Sparpotenzial bei Moped-Versicherungsprämien

Laut dem Vergleichsportal durchblicker.at betragen die Preisunterschiede bei Moped-Versicherungen beim gleichen Modell bis zu 70 Prozent.

WIEN. Die Sommersaison beginnt – und damit haben auch Mopeds Hochsaison. Nicht nur, dass die Zulassungszahlen im Vergleich zum Vorjahr deutlich angestiegen sind, auch die Preisunterschiede bei den am Markt erhältlichen Moped-Versicherungstarifen sind heuer besonders hoch. Dabei können Jugendliche oftmals mehr sparen als Erwachsene.

Dies zeigen die aktuellen Daten des österreichischen Tarifvergleichsportals durchblicker.at. So liegt das Sparpotential je nach Modell und Spezifikation für Haftpflicht- und Vollkaskoversicherungen von Erwachsenen aktuell bei rund 60%. Jugendliche können sich jedoch bis zu 65% bei der Haftpflicht, bei Vollkasko-Versicherungen sogar bis zu 70% an jährlichen Prämienkosten einsparen, wenn sie zu Alternativanbietern mit gleichem Leistungsumfang wechseln.

„Mopedfahren ist gerade jetzt in der heißen Jahreszeit Fahrspaß pur, besonders für Schüler, die ihre Roller sehr intensiv nutzen, um flexibel und mobil zu sein. Allerdings ist vielen Jugendlichen nicht bewusst, dass sie sich bereits bei vergleichsweise günstigen Haftpflichtversicherungen bis zu zwei Drittel an Prämien einsparen. Der Tarifvergleich lohnt sich also, denn ein guter Versicherungsschutz muss nicht teuer sein. Und die eingesparten Euros lassen sich im Sommer für andere Zwecke viel besser ausgeben“, so Reinhold Baudisch, Geschäftsführer von durchblicker.at

Wenn es um das Sparpotenzial von Moped-Versicherungen geht, schneiden Jugendliche meist besser ab als Erwachsene. So zeigt der Tarifrechner von durchblicker.at beim Vergleich von Haftpflichtversicherungen: Ein 16-jähriger Mopedfahrer zahlt bei einem Einsitzer-Modell (bspw. Marke Honda Bali, Piaggo NRG 50, oder Aprilia SR50R) zwischen 22 und 63 € an Jahresprämie und kann sich damit rund zwei Drittel an Kosten (65%) ersparen. Dabei ist es unerheblich, ob die Mopeds mit Benzin, Diesel oder Strom betankt werden. Ein 42-jähriger Erwachsener muss bei gleichen Bedingungen hingegen zwischen 22 und 59 € ausgeben und spart hier mit rund 63% Preisunterschied etwas weniger als der Jugendliche.

Besonders groß werden die altersbedingten Preisdifferenzen jedoch bei einer Vollkasko-Versicherung für ein Zweisitzer-Modell. Denn so würde jener 16-jährige Mopedfahrer für sein Zweisitzer-Moped (Listenpreis 1.000 €) bei der günstigsten Vollkasko-Versicherung mit 148 € Jahresprämie fast zwei Drittel weniger als bei der teuersten Versicherung mit einem Jahrestarif von 403 € zahlen (63%). Für jenen 42-Jährigen beträgt das Sparpotenzial bei einer Preisspanne von 190 bis 403 € hingegen nur etwas mehr als die Hälfte (53%). Lenkt der Jugendliche einen Roller mit einem Listenpreis von 2.000 €, liegt die Preisdifferenz von 457 € zwischen dem günstigsten und teuersten Anbieter sogar bei rund 70%. Ein Erwachsener würde bei gleichen Bedingungen nur knapp 60% sparen können. (jz)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL