AUTOMOTIVE BUSINESS
Kooperation mit ÖAMTC © Christian Houdek

Die 25 Mercedes-Benz E-Klassen wurden am 25. Februar im Fahrtechnikzentrum Teesdorf an den ÖAMTC übergeben.

© Christian Houdek

Die 25 Mercedes-Benz E-Klassen wurden am 25. Februar im Fahrtechnikzentrum Teesdorf an den ÖAMTC übergeben.

Redaktion 09.03.2018

Kooperation mit ÖAMTC

Mercedes-Benz stellt dem Autofahrerklub für seine Initiative „Intelligent Drive” 25 E-Klassen zur Verfügung.

SALZBURG. Im Rahmen der Initiative „Intelligent Drive” wollen der ÖAMTC und Mercedes-Benz Österreich allen Teilnehmern von Fahrtechniktrainings die Möglichkeit geben, Systeme wie Parkpilot, Notbremsassistent oder Spurhalteassistent bis hin zu teilautonomem Fahren im sicheren Umfeld selbst zu testen.

Dafür stellt Mercedes-Benz Österreich dem ÖAMTC 25 E-Klassen zur Verfügung, die Fahrzeuge wurden am 25. Februar im Fahrtechnikzentrum Teesdorf übergeben.

Umgang noch ungewohnt

„Gemeinsam mit Mercedes-Benz möchten wir mit dieser Initiative zeigen, wie moderne Assistenzsysteme funktionieren und welchen wichtigen Beitrag sie zu mehr Verkehrssicherheit leisten können”, erklärt ÖAMTC-Direktor Oliver Schmerold.

Getestet werden können die Fahrzeuge und deren Assistenzsysteme im Rahmen eines Fahrtechniktrainings in einem der österreichweit acht Fahrtechnikzentren des ÖAMTC. „Da der Umgang mit Fahrerassistenzsystemen für viele noch ungewohnt ist, empfehlen wir auch Neuwagenkäufern ein Training in einer sicheren Umgebung”, so Schmerold. Dabei erklären Profis alle wesentlichen Systeme, damit die Teilnehmer den Fortschritt der Technik selbst erfahren können. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema