AUTOMOTIVE BUSINESS
Mazda auf Platz 1 © Mazda Austria

Toller Job Mazda Austria-Geschäftsführer Heimo Egger ist stolz auf die ­vergleichsweise kurzen Lieferzeiten der japanischen Automodelle.

© Mazda Austria

Toller Job Mazda Austria-Geschäftsführer Heimo Egger ist stolz auf die ­vergleichsweise kurzen Lieferzeiten der japanischen Automodelle.

Redaktion 14.10.2022

Mazda auf Platz 1

Umfrage: Mazda hat die Lieferkrise aus Sicht der Autohändler am besten bewältigt.

KLAGENFURT. Im Rahmen der Branchen-Umfrage Händlerradar bittet der A&W Verlag jährlich rund 500 österreichische Markenhändler, ihre Zusammenarbeit mit den Autoimporteuren zu bewerten.

Umgang mit Liefersituation

Ein Teil der Befragung galt erstmals auch dem Thema Lieferschwierigkeiten bei Neuwagen. Aus diesem Ranking geht Mazda als klarer Gewinner hervor und setzt sich mit 7,05 erreichten Punkten (von zehn möglichen) vor Mitsubishi (6,60) und Skoda (5,72) auf Platz Eins durch.

Abgefragt wurde unter den Händlern dabei die Zufriedenheit mit den Maßnahmen, die Markenimporteure im Umgang mit der Liefersituation gesetzt haben – dazu zählen beispielsweise Preisgarantien oder die Verlängerung bestehender Verträge. Aber auch die aus Sicht der Händler maximal vertretbare Lieferzeit beim Neuwagenkauf, die laut Umfrageergebnis mit maximal 6,8 Monaten bewertet wird.

Transparente Kommunikation

Mit einer durchschnittlichen Lieferzeit von vier bis sechs Monaten schneidet Mazda dabei am besten ab – und muss damit im Branchenvergleich auch den geringsten Verlust an Kunden verzeichnen. „Dank einer vorausschauenden Produktionsplanung in unseren Werken konnten wir die Lieferzeiten von Neuwagen glücklicherweise im Rahmen halten. Zudem haben wir immer großen Wert auf eine transparente Kommunikation zu unseren Händlern gelegt”, resümiert Mazda Österreich Geschäftsführer Heimo Egger zufrieden. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL