AUTOMOTIVE BUSINESS
MG Motor enthüllt Concept-Sportwagen Cyberster © MG

Der Cyberster kombiniert Styling-Anleihen vom klassischen MGB mit einer vollelektrischen Architektur.

© MG

Der Cyberster kombiniert Styling-Anleihen vom klassischen MGB mit einer vollelektrischen Architektur.

Jürgen Zacharias 15.04.2021

MG Motor enthüllt Concept-Sportwagen Cyberster

MG setzt bei seinem Konzeptwagen auf eine volleketrische Architektur mit 800 Kilometern Reichweite, 5G-Vernetzung und autonomem Fahren der Stufe 3.

SHANGHAI. MG Motor hat vor wenigen Tagen in Shanghai den Concept-Sportwagen MG Cyberster enthüllt. Der markante zweisitze und vollelektrische Sportwagen wurde vom globalen MG-Designteam entworfen, kommt mit einer klassischen Cabrioform daher und greift eine Reihe von Styling-Anleihen des klassischen MGB Roadsters auf.

Die Frontpartie übernehmen klassisch runde MG-Scheinwerfer, gepaart mit einem schlanken Kühlergrill-Design. Die interaktiven „Magic Eye“ Scheinwerfer, die sich beim Starten öffnen, sind unabhängig vom Kühlergrill angeordnet. Die markante Frontspoilerlippe verleiht der Fahrzeugfront eine einzigartige Optik und sorgt gleichzeitig für eine bessere Aerodynamik. Zudem wurde der Kühlergrill zu einem aerodynamischen Luftkanal weiterentwickelt, der zu den Vorderrädern führt und damit eine neue Ästhetik im EV-Zeitalter interpretiert. Darüber hinaus verstärken die 7-Speichen-Hochleistungsräder mit Zentralverschluss die Gesamtdynamik.

Weitere markante Details des Cyberster sind die seitlichen „Lasergürtel“ LED-Leisten und die pfeilartigen Türen. Das dynamische Erscheinungsbild wird durch die zweistufige Schulterlinie verstärkt, welche die Vorder- und Hinterräder betonen und eine tiefere und robuste Karosserieposition erzeugt. Am Heck bedient sich der Dyberster eines sogenannten Kammback-Stylings, das den Heckspoiler optimiert und eine bessere Aerodynamik ermöglicht. Die LED-Rückleichten sind dabei flach integriert.

Technisch basiert das Fahrzeug auf einer volleketrischen Architektur, die eine Reichweite von 800 Kilometern und eine Beschleunigung von 0-100 km/h in unter drei Sekunden ermöglicht. Außerdem verfügt das Modell über eine 5G-Verbindung und der Fähigkeit zum autonomen Fahren der Stufe 3 – wodurch grenzenlose Möglichkeiten für die Mobilitätswelt der Zukunft geschaffen werden. (jz)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL