AUTOMOTIVE BUSINESS
Milliardenschwere E-Offensive © Nissan

Nissan will sich seine langfristigen Elektrifizierungspläne insgesamt 15,6 Mrd. Euro kosten lassen.

© Nissan

Nissan will sich seine langfristigen Elektrifizierungspläne insgesamt 15,6 Mrd. Euro kosten lassen.

Jürgen Zacharias 03.12.2021

Milliardenschwere E-Offensive

Große Ambitionen: Nissan will bis zum Geschäftsjahr 2030/2031 insgesamt 23 neue Elektrofahrzeuge auf den Markt bringen.

YOKOHAMA. Der japanische Renault-Partner Nissan will die Elektrifizierung seiner Autoflotte mit Milliardeninvestitionen vorantreiben. Zu diesem Zweck sollen über die nächsten fünf Jahre zwei Billionen Yen (rund 15,6 Mrd. €) investiert werden, wie der Konzern bekannt gab. Die neue langfristige Strategie mit dem Namen „Nissan Ambition 2030“ sieht unter anderem die Einführung von 23 neuen E-Modellen bis zum Geschäftsjahr 2030/2031 (1. April) vor.

Mehr als die Hälfte der weltweiten Flotte der Marken Nissan und Infiniti soll bis dahin aus Fahrzeugen mit elektrischem Antrieb bestehen, wie das Unternehmen weiter mitteilte.
„Mit Nissan Ambition 2030 werden wir das neue Zeitalter der Elektrifizierung vorantreiben“, sagte Nissan-Chef Makoto Uchida.

Aktuell wird der Markt für vollelektrische Autos laut einer im August veröffentlichten Studie der Unternehmensberatung PwC von chinesischen und US-amerikanischen Herstellern dominiert. Auch E-Autos von deutschen Herstellern werden immer beliebter, die japanischen Autobauer hinken dieser Entwicklung bislang etwas hinterher. (jz)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL