AUTOMOTIVE BUSINESS
Neuer Direktor für Peugeot Österreich © Peugeot

Vertriebsprofi Raphaël Gaillard soll sich vor allem auf die Elektrifizierung der Marke und das B2B-Geschäft konzentrieren.

© Peugeot

Vertriebsprofi Raphaël Gaillard soll sich vor allem auf die Elektrifizierung der Marke und das B2B-Geschäft konzentrieren.

Redaktion 16.01.2020

Neuer Direktor für Peugeot Österreich

Raphaël Gaillard steigt innerhalb der PSA-Gruppe vom Country Sales Director bei Citroen Österreich zum Leiter von Peugeot Österreich auf.

WIEN. Wichtige Personalentscheidung bei Peugeot: Mit Anfang Jänner 2020 übernahm Raphaël Gaillard die Position des Direktors der Marke in Österreich. Er übernimmt damit hierzulande die Gesamtverantwortung für den französischen Hersteller, der sich nun voll auf die Elektrifizierung seines Fahrzeugangebots konzentriert, und wird direkt an seine Vorgängerin Silvia Rieger berichten, die nun Managing Director der Groupe PSA-Importorganisationen in Österreich ist.

„Es freut mich sehr, dass Raphaël Gaillard die Verantwortung für die Marke Peugeot übernimmt“, so Rieger in einer Stellungnahme. „Mit seinem ausgewiesenen Sales Know-how wird er den Fokus auf das B2B-Geschäft und die Einhaltung der CO2-Ziele legen, die Aktivitäten der Marke vorantreiben und insbesondere den neuen elektrifizierten Modellen der Marke ihren Platz am Markt geben.“

Gaillard ist Absolvent der Pariser Universität SciencesPo und ein ausgewiesener Vertriebsprofi. Er ist bereits seit 2011 in Österreich in der Groupe PSA in verschiedenen Positionen tätig, unter anderem als PSA Retail-Niederlassungsleiter in Wien mit den Marken Citroen und Peugeot sowie zuletzt in der Funktion als Country Sales Director beim Importeur Citroen Österreich.

„Peugeot ist eine sehr attraktive Marke mit viel Tradition, aber auch mit ausgesprochen attraktiven Fahrzeugen sowie großartigen Zukunftsentwicklungen“, so Gaillard. „In den nächsten Jahren arbeiten wir gemäß dem Motto #UnboringTheFuture daran, die Marke ins Elektrozeitalter zu begleiten. Außerdem werden wir uns stark dem B2B-Geschäft widmen, das essenziell für den Erfolg einer modernen Mobilitätsmarke geworden ist.“ (jz)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL