AUTOMOTIVE BUSINESS
Partnerschaft wird fortgesetzt © British Luxury Cars

Am Standort Wien Arsenal stehen nun elf Verkaufs- und Kundendienstmitarbeiter für die Modelle von Aston Martin zur Verfügung.

© British Luxury Cars

Am Standort Wien Arsenal stehen nun elf Verkaufs- und Kundendienstmitarbeiter für die Modelle von Aston Martin zur Verfügung.

Jürgen Zacharias 03.12.2020

Partnerschaft wird fortgesetzt

Vereinbarung fixiert: Aston Martin und British Luxury Cars setzen ihre im Jahr 2011 begonnene Kooperation in Österreich fort.

WIEN. Aston Martin hat seine Position in Österreich gestärkt und eine neue Vereinbarung mit der British Luxury Cars GmbH der Frey Holding unterzeichnet. Das von Anja Frey-Winkelbauer geleitete österreichische Unternehmen vertritt Aston Martin seit 2011 in Wien und hat nun sein Verkaufs- und Kundendienstteam von fünf auf elf Mitglieder erweitert.

Der Vorstandsvorsitzende von Aston Martin, Tobias Moers, kommentiert das so: „Jetzt, da die internationale Finanzierung steht und das Geschäft langfristig gesichert ist, ist es unerlässlich, dass Aston Martin auch mit starken lokalen Partnern voranschreitet. Unsere Händler stellen diesen wichtigen Kontakt zu unseren Kunden her, daher freue ich mich, diese neue Vereinbarung mit der Familie Frey zu unterzeichnen. Dies ist eine aufregende Zeit für die Marke Aston Martin, mit neuen Produkteinführungen, unserer verstärkten technischen Partnerschaft mit der Mercedes-Benz AG und unserem Einstieg in die Formel 1 ab 2021.“

Auch Anja Frey-Winkelbauer, CEO der Frey Holding, zeigt sich mit der Verlängerung der Partnerschaft zufrieden: „Wir sind sehr zuversichtlich für die Zukunft der Marke Aston Martin in Österreich und freuen uns, diesen neuen dynamischen Weg auch weiterhin gemeinsam zu beschreiten. Unser Managementteam rund um Stefan Ziegelbauer ist am Standort Wien Arsenal für unsere Kunden da und freut sich, die Produktneuheuten rund um den neuen Aston Martin DBX präsentieren zu dürfen.“ (jz)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL