AUTOMOTIVE BUSINESS
Performance-Limousinen © Mercedes AMG
© Mercedes AMG

Redaktion 09.12.2016

Performance-Limousinen

Mercedes-AMG definiert die E-Klasse neu und setzt mit innovativen Technologien und einer intelligenten Antriebsstrategie Benchmarks im Segment.

STUTTGART. Mit der nächsten Generation des E 63 4matic+ und E 63 S 4matic+ bringt Mercedes-AMG die stärkste E-Klasse aller Zeiten auf den Markt. Großes Augenmerk wurde dabei vor allem auf die intelligente Antriebsstrategie gelegt, mit der Mercedes den „fahrdynamischen Grenzbereich auf ein völlig neues Level” heben will.

Starke PS-Argumente

Für Vortrieb sorgt mit dem 4,0 l-V8-Biturbomotor mit bis zu 450 kW (612 PS) der bislang leistungsstärkste Motor, der jemals in einer E-Klasse verbaut wurde. Gleichzeitig ist er dank der serienmäßigen Zylinderabschaltung effizienter geworden, die Beschleunigung von 0–100 km/h gelingt in 3,4 Sekunden.

„Bei den neuen E 63-Modellen haben wir den größten Entwicklungsschritt vollzogen, den wir je bei einem Generationswechsel gemacht haben”, so Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH.

Weitere Neuheiten

Grundlage für die erhöhte Fahrdynamik ist die steife Karosseriestruktur. Vier Streben verstärken die Rohkarosserie zusätzlich: Die beiden vorderen Streben sind noch steifer ausgelegt als beim E 43 4matic, die beiden hinteren Streben kommen nur in Mercedes-AMG E 63 4matic+ und E 63 S 4matic+ zum Einsatz. Ebenfalls neu: das expressive Exterieurdesign mit neuem Kühlergrill und coupéhaft eingelegter Motorhaube, das erstmals mit einer nassen Anfahrkupplung kombinierte AMG Speedshift MCT 9-Gang Sportgetriebe und der neu entwickelte Allradantrieb AMG ­Performance 4matic+.

Damit sollen die Vorteile verschiedener Antriebskonzepte miteinander verbunden werden, und die erstmals vollvariable Momentenverteilung auf Vorder- und Hinterachse soll zudem eine optimale Traktion am physika­lischen Limit bei allen Fahrbahnzuständen gewährleisten. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL