AUTOMOTIVE BUSINESS
Pick die Sterne up © Daimler

Die Markteinführung der Mercedes-Benz X-Klasse wird in Europa Ende 2017 starten.

© Daimler

Die Markteinführung der Mercedes-Benz X-Klasse wird in Europa Ende 2017 starten.

Jürgen Zacharias 02.11.2016

Pick die Sterne up

Mercedes gibt mit dem Concept X-Class erstmals einen konkreten Ausblick auf seinen angekündigten neuen Pick-up, die X-Klasse.

STUTTGART. Der Markt der mittelgroßen Pick-ups ist weltweit im Umbruch: Sie sind nicht mehr nur als reine „Arbeitstiere“ gefragt, sondern werden auch als vielseitige Fahrzeuge für die gleichzeitig private und berufliche Nutzung sowie die rein private Nutzung immer beliebter, weshalb sich zunehmend auch Premiumhersteller für das Segment interessieren. Mercedes-Benz zeigte nun mit dem Concept X-Class seine Pick-up-Vorstellungen, die schon im nächsten Jahr konkrete Formen annehmen sollen. Der deutsche Premiumhersteller will laut eigenen Angaben Eurobeträge in dreistelliger Millionenhöhe in die Entwicklung des Modells investieren und damit sein Portfolio um eine vierte Baureihe ergänzen.

Die neue Baureihe wird ab Ende 2017 unter dem Namen Mercedes-Benz X-Klasse auf den Markt kommen. Die Kernmärkte sind Argentinien, Brasilien, Südafrika, Australien und Europa. „Damit schließen wir eine der letzten Lücken in unserem Portfolio“, sagt Daimler-Vorstandsvorsitzender Dieter Zetsche. „Unser Ziel ist es, jedem Kunden genau das zu seinem Einsatz passende Fahrzeug zu bieten; die X-Klasse wird dabei neue Standards in einem wachsenden Segment setzen.“

Volker Mornhinweg, Leiter Mercedes-Benz Vans, ergänzt: „Wir öffnen und verändern das Segment der Midsize-Pick-ups – mit dem weltweit ersten, echten Premium-Pick-up für den modernen, urbanen Lifestyle“, so der Manager. „Unsere künftige X-Klasse ist ein Pick-up ohne Kompromisse. Leiterrahmen, Sechszylindermotor mit hohem Drehmoment sowie permanenter Allradantrieb sind für uns Pflicht. Als Kür bringen wir Sicherheit, Komfort, Agilität und expressives Design – also alles, was Automobile mit dem Stern auszeichnet. Damit sprechen wir neue Kunden an, die bislang nicht an einen Pick-up gedacht haben.“

Mercedes präsentierte nun gleich zwei Designvarianten des Konzeptfahrzeugs: Mit dem Concept X-Class „powerful adventurer“ wolle man laut Mornhinweg unterstreichen, dass die künftige X-Klasse alle Stärken eines klassischen Pick-ups haben soll – robust, funktional, belastbar und geländegängig. Das Concept X-Class „stylish explorer“ wiederum soll zeigen, dass der Pick-up „vom markentypischen Design über Komfort und Fahrdynamik bis hin zur Sicherheit ein echter Mercedes sein wird“.

Für die X-Klasse werden laut Mercedes auch unterschiedliche Ausstattungsumfänge für die Individualisierung von Exterieur und Interieur zur Auswahl stehen; darüber hinaus entwickelt die Premiummarke ein eigenes Zubehörprogramm für den Pick-up, zum Beispiel Ladeflächenabdeckungen und verschiedene Styling-Elemente. Zudem sollen sich im Interieur zahlreiche bekannte Komponenten aus der C-Klasse und V-Klasse wiederfinden, das Fahrzeug wird damit das markentypische „Willkommen zuhause“-Gefühl vermitteln.

Auch im Hinblick auf das vernetzte Leben soll die X-Klasse Akzente im Segment setzen: Dank Kommunikationsmodul mit fahrzeugfester SIM-Karte sollen etwa die umfangreichen Mercedes 'me connect'-Dienste nutzbar sein. Damit kann der Fahrer seinen Pick-up über Smartphone, Tablet oder PC jederzeit und von überall aus erreichen und zum Beispiel Navigationsziele ans Fahrzeug senden oder abfragen, wo der Pick-up geparkt ist und wie voll der Tank ist.

Das Top-Modell wird aller Voraussicht nach von einem V6-Diesel in Verbindung mit dem permanenten Allradantrieb 4MATIC angetrieben. Die Nutzlast soll bei mehr als 1,1 t liegen, die Zugkraft bei bis zu 3,5 t. (jz)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL