AUTOMOTIVE BUSINESS
Porsche enthüllt E-Namen © Porsche

Porsche investiert bis 2022 sechs Mrd. Euro in E-Mobilität – erstes Serienmodell ist der auf dem Mission E basierende Taycan.

© Porsche

Porsche investiert bis 2022 sechs Mrd. Euro in E-Mobilität – erstes Serienmodell ist der auf dem Mission E basierende Taycan.

Redaktion 15.06.2018

Porsche enthüllt E-Namen

Der lang geplante Stromer von Porsche wird auf den Namen Taycan hören – der Serienstart des 600 PS-Sportlers ist für 2019 geplant.

STUTTGART. Nächstes Jahr soll der erste rein elektrisch betriebene Porsche in Serie gehen. Im Rahmen eines Festakts zu „70 Jahre Porsche Sportwagen” wurde nun der Name enthüllt: Aus der Konzeptstudie „Mission E” – dieser Titel steht inzwischen für die gesamte Elektro-Offensive von Porsche – wird Taycan. Der Name bedeutet sinngemäß „lebhaftes, junges Pferd” und greift den Mittelpunkt des Porsche-Wappens auf.

Von 0 auf 100 in 3,5 Sekunden

Und als lebhaft können auch die Leistungsmerkmale des Taycan bezeichnet werden: Zwei permanenterregte Synchronmotoren kombinieren zu einer Systemleistung von mehr als 600 PS (440 kW) und beschleunigen den Elektro-Sportler in weniger als 3,5 Sek. auf Tempo 100. Die maximale Reichweite beträgt über 500 km.

Der Allradler verfügt über eine 800-Volt-Architektur und ist für das Laden am Schnellladenetz vorbereitet – in vier Minuten soll Energie für 100 km Reichweite zur Verfügung stehen. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL