AUTOMOTIVE BUSINESS
Produktionsjubiläum bei Maserati © Maserati

Der 100.000ste in Grugliasco gefertigte Maserati geht in den Export – der weiße Quattroporte GranSport ist für einen Abnehmer in China bestimmt.

© Maserati

Der 100.000ste in Grugliasco gefertigte Maserati geht in den Export – der weiße Quattroporte GranSport ist für einen Abnehmer in China bestimmt.

Jürgen Zacharias 19.01.2017

Produktionsjubiläum bei Maserati

Im erst 2013 eröffneten Maserati-Werk in Grugliasco lief nun bereits das 100.000ste Fahrzeug vom Band. Der neue Produktionsstandort habe sich damit laut Maserati „innerhalb kürzester Zeit etabliert“.

GRUGLIASCO. Als Anfang 2013 das neue Maserati-Werk in Grugliasco bei Turin offiziell seinen Betrieb aufnahm, war seine Erfolgsgeschichte noch nicht absehbar. Seither entstanden hier in weniger als vier Jahren 100.000 Maserati-Automobile. Die hochmoderne Produktionsanlage setzte von Beginn an auf fortschrittliches World Class Manufacturing und strengste Qualitätskontrollen. Der zweite Fertigungsstandort neben dem Stammsitz in Modena war notwendig geworden, um die Modelloffensive von Maserati und den Wachstumskurs des Unternehmens realisieren zu können. In Grugliasco werden die beiden Erfolgsmodelle Ghibli und Quattroporte produziert, während die Zweitürer weiterhin in Modena entstehen.
 
Der 100.000ste Maserati aus Grugliasco ist ein weißer Quattroporte GranSport, der für einen chinesischen Kunden bestimmt ist. China ist für Maserati der größte Limousinen-Markt. Alfredo Altavilla, Chief Operating Officer bei FCA für die EMEA-Region, erklärte: „Das beeindruckende Wachstum von Maserati in den vergangenen Jahren hat den Premium-Luxus-Markt spürbar beeinflusst. Der erfolgreichste Quattroporte aller Zeiten und fast 70.000 Ghibli-Sportlimousinen in nur etwas mehr als drei Jahre sprechen eine deutliche Sprache.“
 
Nach Grugliasco hat Maserati in diesem Jahr noch einen dritten Produktionsstandort eröffnet: Im Werk Mirafiori entsteht das erste SUV von Maserati, der Levante. Dabei wurden die in Grugliasco gewonnenen Erkenntnisse und Prozesse auf die neue Fertigungsstraße übertragen. „Mit dem Levante hat sich die Marke in das SUV-Segment begeben. So hielt der Maserati Spirit auch Einzug in das Werk Mirafiori, wo der Levante produziert wird“, ergänzte Altavilla: „Dazu waren zahlreiche Beschäftige aus Grugliasco als Mentoren und Markenbotschafter für ihre Kollegen in Mirafiori aktiv.“ (jz)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL