AUTOMOTIVE BUSINESS
Produktionsstart für den Macan © Porsche

Glänzend: Der erste neue Macan im Lichttunnel der Lackiererei ist für einen Kunden in China bestimmt.

© Porsche

Glänzend: Der erste neue Macan im Lichttunnel der Lackiererei ist für einen Kunden in China bestimmt.

Redaktion 06.09.2018

Produktionsstart für den Macan

Das erstes Fahrzeug des neu aufgelegten Porsche-Bestsellers rollte vor wenigen Tagen im Werk in Leipzig vom Band.

LEIPZIG. In Leipzig startete vor wenigen Tagen die Serienfertigung des neuen Porsche Macan mit einem für China bestimmten Fahrzeug. China ist für Porsche inzwischen der absatzstärkste Markt, und der Macan erfreut sich mit mehr als 100.000 Auslieferungen seit seiner Markteinführung in 2014 besonders großer Beliebtheit. In den kommenden Tagen wird die Produktion auf 420 Einheiten pro Tag hochgefahren.

„Der Macan ist das Erfolgsmodell schlechthin – für Porsche und für den Standort Leipzig“, sagt Gerd Rupp, Vorsitzender der Geschäftsführung der Porsche Leipzig GmbH. „Im Jahr 2011 stand das Modell Pate für einen Umbruch und einen Aufbruch: Damals wurde das Werk Leipzig für das Kompakt-SUV zum Vollwerk ausgebaut, mit eigenem Karosseriebau und eigener Lackiererei. Als die Fabrik im Februar 2014 in Betrieb genommen wurde, waren jährlich 40.000 Einheiten geplant. Heute produzieren wir pro Jahr mehr als 90.000 Stück für die weltweiten Märkte. So wurden seit 2014 rund 350.000 Einheiten des Kompakt-SUV an die weltweiten Kunden ausgeliefert.“

Seine Weltpremiere feierte der neue Macan Ende Juli in Shanghai. Das seit 2014 sehr erfolgreiche Kompakt-SUV wurde in puncto Design, Komfort, Konnektivität und Fahrdynamik umfassend aufgewertet. Die neue LED-Technik ist ab sofort auch bei den Hauptscheinwerfern serienmäßig. Auffälligste Neuerungen im Innenraum sind der 10,9 Zoll große Touchscreen des neuen Porsche Communication Management (PCM), die neu angeordneten und gestalteten Lüftungsdüsen und das aus dem 911 bekannte GT-Sportlenkrad. Das PCM erlaubt den Zugang zu neuen digitalen Funktionen wie der intelligenten Sprachsteuerung und der serienmäßigen Online-Navigation. Das Angebot an Komfort-Ausstattungen wird unter anderem um einen Stauassistenten, einen Ionisator und eine beheizbare Frontscheibe erweitert. (jz)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema