AUTOMOTIVE BUSINESS
Sterne für car2go © Daimler

Wiens Carsharing-Flotte bekommt Zuwachs: Bei car2go sind in Zukunft auch Mercedes-Modelle buchbar.

© Daimler

Wiens Carsharing-Flotte bekommt Zuwachs: Bei car2go sind in Zukunft auch Mercedes-Modelle buchbar.

Jürgen Zacharias 30.03.2017

Sterne für car2go

Daimlers Carsharing-Tochter rundet ihre Flotte in Wien mit Mercedes-Modellen ab und will damit verstärkt Frauen, Ältere und Geschäftskunden ansprechen.

WIEN. Mitte April ist es so weit: car2go beginnt dann, seinen lang angekündigten Flottenausbau in die Tat umzusetzen und ergänzt bis Juni seinen smart-Fuhrpark um 350 Mercedes A-Klasse (inklusive 50 CLA und 50 GLA). Die bestehende Smart-Flotte wird zudem völlig erneuert und auf 350 halbiert, die Kennzeichnung der nunmehr weißen und grauen Fahrzeuge soll zudem deutlich dezenter ausfallen als bisher.

Laut car2go-Österreich-Chef Alexander Hovorka will das Unternehmen mit dem Flottenumbau verstärkt Frauen, Ältere und Geschäftskunden ansprechen, die derzeit im Kundenstock (der in Wien aktuell 120.000 Nutzer umfasst) noch unterrepräsentiert seien. Anders als Rivale DriveNow, der einen Teil seiner Flotte bereits elektrisch antreibt, denkt car2go in Wien laut Hovorka vorerst nicht an die Einführung von Elektrofahrzeugen. car2go-Eigner Daimler verfolge hier eine klare Linie: Kein Flottenmix in einer Stadt, also entweder alles elektrisch oder alles fossil. Unter Strom fahren die Autos in Amsterdam, Madrid und Stuttgart.

Mit der Stadtverwaltung zeigte sich Hovorka gegenüber der Austria Presse Agentur (APA) sehr zufrieden, auch wenn es noch Luft nach oben gebe, wie die Car-Sharing-Musterstadt München zeigen würde. Und auch mit der Taxizunft verstehe man sich gut, auch wenn es am Anfang Befürchtungen gab, dass durch das Auto-Teilen die Branche leiden würde. Nun hofft Hovorka, dass auch das Vorurteil fällt, dass Car-Sharing den Umstieg auf Öffis weniger schmackhaft macht. Das Gegenteil sei der Fall: Rund zwei Drittel der Car-Sharer hätten eine Jahreskarte der Wiener Linien. (jz)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema