AUTOMOTIVE BUSINESS
VCÖ: Göfis ausgezeichnet © VCÖ/APA Fotoservice/Hautzinger

Die Preisverleihung wurde unter Einhaltung aller notwendigen Covid-19-Maßnahmen durchgeführt.

© VCÖ/APA Fotoservice/Hautzinger

Die Preisverleihung wurde unter Einhaltung aller notwendigen Covid-19-Maßnahmen durchgeführt.

Redaktion 02.10.2020

VCÖ: Göfis ausgezeichnet

Vorarlberger Gemeinde erhält für ihr Projekt „Vom Parkplatz zum belebten Ortszentrum” den VCÖ-Mobilitätspreis 2020.

WIEN. Der VCÖ-Mobilitätspreis Österreich 2020 ist erfolgreich über die Bühne gegangen. Insgesamt 385 Projekte, Forschungsarbeiten, Konzepte und Ideen wurden trotz Covid-19-Pandemie eingereicht, als Gesamtsieger wurde die Gemeinde Göfis in Vorarlberg für das Projekt „Vom Parkplatz zum belebten Ortszentrum” ausgezeichnet. Zur Belebung des Ortskerns kaufte die Gemeinde beinahe alle Gebäude im Ortskern und ermöglichte die Ansiedlung verschiedener Geschäfte wie Bäckerei, Frisör, Bücherei, Reparatur-Café und Lebensmittelmarkt. Anstelle von Parkplätzen wurden außerdem Frei- und Aufenthaltsflächen geschaffen.

Neue Projekte vorschlagen

Zwölf weitere Projekte wurden in elf Kategorien von Klimaschutzministerin Leonore Gewessler, Michaela Huber (Vorstandsmitglied der ÖBB-Personenverkehr AG) und von VCÖ-Geschäftsführer Willi Nowak ausgezeichnet.

Mit dem VCÖ-Mobilitätspreis, Österreichs größtem Wettbewerb für ökologisch verträgliche Mobilität und nachhaltigen Gütertransport, möchte der VCÖ Jahr für Jahr innovative und zukunftsweisende Projekte vor den Vorhang holen.
Schon jetzt können Projekte zur Teilnahme beim VCÖ-Mobilitätspreis im kommenden Jahr vorgeschlagen werden. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL