AUTOMOTIVE BUSINESS
Wechsel an der Vertriebsspitze © Citroen

Wolfgang Moser war zuletzt bei Opel im B2B-Vertrieb und im Marketing tätig.

© Citroen

Wolfgang Moser war zuletzt bei Opel im B2B-Vertrieb und im Marketing tätig.

Redaktion 16.01.2020

Wechsel an der Vertriebsspitze

Wolfgang Moser konnte in den vergangenen Jahren umfangreiche Erfahrungen in der Automobilbranche sammeln und übernimmt nun den Vertrieb von Citroen in Österreich.

WIEN. Vor wenigen Tagen übernahm Wolfgang Moser die Verantwortung für den Vertrieb der Marke Citroen in Österreich. Er berichtet in seiner neuen Funktion direkt an Markendirektor Patrick Dinger. Moser kam nach ersten Berufserfahrungen als Sales und Key Account Manager zur Wolfang Denzel Auto AG; anschließend wechselte der Oberösterreicher zur Marke Opel in den B2B-Vertrieb und zuletzt ins Marketing, wo er seine Agenden als Operational Marketing Manager vertieft hatte.

Patrick Dinger, Direktor der Marke Citroen in Österreich, dazu: „Es freut mich sehr, mit Wolfgang Moser einen Vertriebsprofi mit B2B- Erfahrung gewonnen zu haben. Gerade das B2B-Geschäft gewinnt für uns immer mehr an Bedeutung. Auch wird die Elektrifizierung unserer Modelle ein wichtiges Thema in den nächsten Jahren sein, dem wir uns voll widmen werden. Mit unserem jungen und attraktiven Modellangebot sind wir gut aufgestellt und haben viel Potenzial, um die Marktposition von Citroen weiter auszubauen – Moser wird dabei eine wichtige Rolle spielen.“

Die zum 100-jährigen Markenjubiläum eingeläutete Modelloffensive will der französische Hersteller auch im laufenden Jahr fortsetzen. So wird heuer mit dem C5 Aircross SUV das erste Fahrzeug der Marke mit Plug-in-Hybrid-Technologie PHEV und bis zu 50 km elektrischer Reichweite nach WLTP angeboten; ebenso werden auch die ersten rein batterieelektrischen Modelle auf den Markt kommen, wie zum Beispiel ein Elektro-Nutzfahrzeug mit 300 km Reichweite nach WLTP. (jz)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL