AUTOMOTIVE BUSINESS
Weltpremiere des neuen T-Cross © Volkswagen

Ralf Brandstätter, Chief Operating Officer der Marke Volkswagen, stellte den T-Cross gemeinsam mit dem britischen Top-Model Cara Delevingne vor.

© Volkswagen

Ralf Brandstätter, Chief Operating Officer der Marke Volkswagen, stellte den T-Cross gemeinsam mit dem britischen Top-Model Cara Delevingne vor.

Redaktion 31.10.2018

Weltpremiere des neuen T-Cross

Volkswagen erweitert seine SUV-Familie um den T-Cross. Die Präsentation erfolgte zeitgleich in Amsterdam, Shanghai und Sao Paulo.

AMSTERDAM/SHANGHAI/SAO PAULO. Weltpremiere in Amsterdam, Shanghai und Sao Paulo: Volkswagen präsentierte mit dem neuen T-Cross vor wenigen Tagen in gleich drei Großstädten sein erstes Kleinwagen-SUV und setzt damit seine 2015 gestartete SUV-Offensive konsequent fort. Das komplett neue Modell soll mit Alltagstauglichkeit, Vielseitigkeit, Konnektivität, Wirtschaftlichkeit und Design punkten und die Nische zwischen T-Roc und Tiguan ausfüllen.

Ralf Brandstätter, Chief Operating Officer der Marke Volkswagen, erklärte anlässlich der Weltpremiere in Amsterdam: ''Wir präsentieren den T-Cross heute in Wirklichkeit gleich dreimal. Vor wenigen Stunden haben wir ihn in Shanghai enthüllt und Sao Paulo folgt später am Abend. Damit zeigen wir, wie wichtig der T-Cross für die Marke Volkswagen als echt globales Produkt ist.''

Die Basis für den T-Cross bildet der Modulare Querbaukasten (MQB), der die Platzierung der angetriebenen Vorderachse sehr weit vorn ermöglicht. Bei einer Gesamtlänge von 4,11 m fällt der Radstand von 2,56 m vergleichsweise groß aus, was die Voraussetzungen für einen großzügigen Innenraum mit ausreichend Platz für fünf Personen schafft. Für Variabilität im Innenraum sorgt die um 14 cm verschiebbare Rücksitzbank - wahlweise für mehr Beinfreiheit im Fond oder mehr Gepäckraumvolumen. Der Laderaum fasst zwischen 385 und 455 l. Dank teilweise oder komplett umklappbarer Rücksitzlehne entsteht im Handumdrehen eine ebene Ladefläche mit bis zu 1.281 l Stauvolumen.

Für den neuen T-Cross stehen drei Turbomotoren, zwei Benziner und ein Diesel, zur Wahl. Die beiden 1.0 TSI Dreizylinder-Benziner mit Otto-Partikelfilter leisten 70 kW/95 PS beziehungsweise 85 kW/115 PS. Komplettiert wird das Angebot durch einen 1.6 TDI Vierzylinder mit 70 kW/95 PS. Alle Motoren erfüllen die neueste Abgasnorm Euro 6d-TEMP.

Wie das Schwestermodell Polo wird auch der neue T-Cross im spanischen Volkswagen Werk Navarra produziert. Bis 2019 investiert Volkswagen dort rund eine Mrd. €, um den besonders stark wachsenden Markt der kleinen SUV zu bedienen. (jz)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL