AUTOMOTIVE BUSINESS
Zeitenwende in der Autobranche © Volkswagen

Studie 2016: Die innovationsstärksten Automobilkonzerne kommen immer noch aus Deutschland. Aber die Konkurrenz aus Amerika und Asien wird deutlich stärker.

© Volkswagen

Studie 2016: Die innovationsstärksten Automobilkonzerne kommen immer noch aus Deutschland. Aber die Konkurrenz aus Amerika und Asien wird deutlich stärker.

georg biron 20.05.2016

Zeitenwende in der Autobranche

Automotive-Innovations-Studie 2016 beweist: Der Anteil der deutschen Hersteller an den gesamten Innovationen der Branche ist von 40% in 2013 auf aktuell 32,6% gesunken.

••• Von Georg Biron

BERGISCH-GLADBACH. „Es ist schizophren”, so das Handelsblatt. „Die Automobilindustrie ist in den letzten fünf Jahren auf Rekordfahrt und erklimmt immer neue Höhen puncto Absatz und Gewinn. Und dennoch ist allen klar, dass die Branche vor radikalen, vielleicht disruptiven Veränderungen steht. So dämmern am Horizont immer deutlicher die Umrisse einer neuen, anderen Automobilität, die die bisherigen Geschäftsmodelle und konstitutiven Elemente der Automobilindustrie ablösen könnte.”

Stefan Bratzel, Leiter des Center of Automotive Management (CAM), hat jetzt die Neuerungen und Patente der Autohersteller gezählt und bewertet. Anhand der Kriterien Reifegrad, Originalität, Nutzen und Innovationsgrad entstand ein Innovationsindex; er gibt an, wie fortschrittlich die Hersteller sind..”

Innovationsstärke ist messbar

Die meisten Neuheiten gab es 2015 bei den Premiumherstellern; die Top 4 decken mehr als die Hälfte aller Innovationen ab. Audi erreicht in der Studie Rang 1 (Index 124), gefolgt von Mercedes (109) und BMW (105). Tesla verfehlt knapp das Treppchen – 43% der Innovationen sind allerdings Weltneuheiten, die drei deutschen Hersteller kommen hier auf ein Viertel.

Wasserstoffauto von Hyundai

Die Studie hebt vor allem den Hyundai ix35 Fuel Cell hervor; das Wasserstoffauto wird seit 2015 in Deutschland zum Kauf angeboten.

Gute Bewertungen gibt es auch für Abstandstempomaten und Kollisionswarner verschiedener Hersteller. Bratzel lobt zudem die VW-Studie „V-Charge”, die automatisch einparkt und induktiv lädt.
Die Studie Automotive-Innovations 2016, welche die Aktivitäten von 20 globalen Automobilkonzernen und 63 Herstellermarken im elften Jahr in Folge ausgewertet hat, stellt fest: Im Jahr 2015 gingen 1.516 Neuerungen in die Bewertung ein, was ein neues Allzeithoch darstellt (Vorjahr 1.254).

Starke asiatische Mitbewerber

Jede einzelne Innovation, definiert als Verbesserung des Kundennutzens, wird anhand ihres Innovations- und Reifegrads nach gleichem Muster gewichtet. Aus der Summe der Einzel­innovationen wird das Ranking der Hersteller errechnet.

Besonders für die deutschen Hersteller ist die Konkurrenz aus Amerika und Asien stark zu spüren. Der Anteil der deutschen Hersteller an den gesamten Innovationen der Branche ist von 40% in 2013 auf 32,6% gesunken; das ist der niedrigste Wert seit dem Jahr 2008.
Im Ranking der innovationsstärksten Premiummarken steht erstmals - nach Rang zwei im Vorjahr - Audi auf Rang eins: Mit 114 Innovationen, darunter 30 Weltneuheiten, erreicht Audi eine Innovationsstärke von 124 Indexpunkten und lässt Mercedes und BMW deutlich hinter sich.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema