AUTOMOTIVE BUSINESS
Zuwächse in allen Bereichen © Mitsubishi

Beflügelte das Absatzwachstum in Europa – der Outlander PHEV.

© Mitsubishi

Beflügelte das Absatzwachstum in Europa – der Outlander PHEV.

Redaktion 14.02.2019

Zuwächse in allen Bereichen

Mitsubishi konnte in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahrs seinen Absatz um 15 Prozent und seinen Umsatz um 18,2 Prozent steigern.

TOKIO. Gute Nachrichten von Mitsubishi: Der japanische Automobilhersteller konnte in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres (April bis Dezember 2018) seinen Umsatz um 18,2% auf 1.794,1 Mrd. Yen (14,41 Mrd. Euro) steigern. Das Betriebsergebnis stieg im gleichen Zeitraum von 64,6 Mrd. Yen (518,85 Mio. Euro) auf 85 Mrd. Yen (682,69 Mio. Euro), was einer operativen Marge von 4,7 Prozent entspricht. Der Nettogewinn betrug 69,2 Mrd. Yen (555,79 Mio. Euro).

Hauptgrund für die Zuwächse war ein Absatzanstieg von 15% auf 894.000 Einheiten. Überdurchschnittlich zulegen konnte Mitsubishi mit einem Plus von 27% auf 235.000 Einheiten in der ASEAN-Region, wo vor allem der Xpander-Crossover-MPV der nächsten Generation stark nachgefragt wurde. Der Verkauf in Europa stieg im Jahresvergleich um 29% auf 168.000 Einheiten. Dies ist auf die anhaltend starke Entwicklung des Eclipse Cross und Outlander PHEV in Westeuropa und des in Russland produzierten Outlander zurückzuführen.

Osamu Masuko, Chairman und Chief Executive Officer von Mitsubishi Motors, sagte: „Bis zum dritten Quartal waren wir von den negativen Bewegungen der Schwellenmärkte und Rohstoffwährungen sowie wiederholten Naturkatastrophen in Japan betroffen. Selbst unter diesen Umständen konnten wir eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr erzielen und hinsichtlich Umsatz und operativem Ergebnis ein Niveau erreichen, das unserem Verkaufsplan entspricht. Neben der nachlassenden Nachfrage in wichtigen Märkten wie den USA und China sehen wir uns ständig einer Situation instabiler Wechselkurse gegenüber. Daher werden wir unsere Strategie ,Vision für Mitsubishi Motors’ neu definieren, um weiterhin erfolgreich sein zu können und die Profitabilität nachhaltig zu steigern, indem die Allianzen unser Gruppe genutzt werden.“ (jz)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL