FINANCENET
Die Neuen in den Teams © Wienerberger

Carlo Crosetto folgt Willy Van Riet als CFO des Baustoff­riesen Wienerberger nach.

© Wienerberger

Carlo Crosetto folgt Willy Van Riet als CFO des Baustoff­riesen Wienerberger nach.

Redaktion N/A

Die Neuen in den Teams

CFO-Wechsel bei Wienerberger, neuer ­Landesdirektor bei Wiener Städtischer.

••• Von Reinhard Krémer

WIEN. Der Aufsichtsrat der Wienerberger AG hat Carlo Crosetto zum Finanzvorstand (CFO) bestellt.

Er folgt damit ab 1. März 2020 Willy Van Riet nach. Willy Van Riet, der seit 2007 CFO ist, wird nach zwölf Jahren im Vorstand am 31. Dezember 2019 aus familiären Gründen ausscheiden. Crosetto (48) ist ein erfahrener Manager mit großer internationaler Expertise.
In seiner 26-jährigen Karriere war er im Finanzbereich in verschiedenen Führungspositionen im Daimler-Konzern in Europa und Asien tätig.
Danach war er CFO der RMA Group, einem führenden südostasiatischen Mischkonzern, und seit 2017 CFO des im M-DAX notierten deutschen Anlagen- und Maschinenbaukonzerns Dürr AG.

Städtische: Witsch folgt Steßl

Mit 1. Jänner 2020 übernimmt Michael Witsch (46, l.) die Leitung der Landesdirektion Steier­mark der Wiener Städtischen. Er folgt in dieser Funktion Sonja Steßl nach, die mit Jahresanfang ihre Vorstandsfunktion in Wien antreten wird.

Michael Witsch wird noch bis Jahresende seine Agenden als Leiter des Stammvertriebs der Wiener Städtischen Steiermark wahrnehmen. Zuvor war er Vertriebsleiter der Skandia Austria Holding AG sowie als Privat- und Kommerzkundenbetreuer in der steirischen Bankenlandschaft tätig. In die Finanz- und Versicherungsbranche stieg Witsch als Außendienstmitarbeiter ein.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL