LUXURY BRANDS & RETAIL
Zeitmesser für historischen Moment © Bulgari
© Bulgari

Redaktion N/A

Zeitmesser für historischen Moment

Grossmann Uhren Das Einzelstück „1989” erinnert an den Fall der Berliner Mauer vor 30 Jahren

Glashütte. Um Anlässe für Sondermodelle sind die Uhrenhersteller nie verlegen. Etliche deutsche Marken, allen voran Nomos Glashütte und Junghans, widmeten sich heuer dem Thema „100 Jahre Bauhaus”.
Bei der Glashütter Manufaktur Moritz Grossmann entschied man sich für ein Ereignis, das im wahrsten Sinne des Wortes politisch, gesellschaftlich und wirtschaftlich eine neue Zeit eingeläutet hat: den Fall der Berliner Mauer im November 1989.

Das Einzelstück mit dem schlichten Namen „1989” zeigt auf dem Zifferblatt eine Abbildung der ­Straßenzüge rund um Checkpoint Charlie, den berühmtesten Grenzposten zwischen Ost und West.

Feine Designdetails

Die Zeiger sind in Anlehnung an die Flaggen der NATO und des ehemaligen Warschauer Pakts in Rot und Blau gehalten. Den Saphirglasboden ziert eine Lasergravur des geteilten Berlin sowie das Datum der Maueröffnung.
Angetrieben wird die 1989, die exklusiv beim Grossmann-Konzessionär Juwelier Leicht in Dresden und in Hamburg zum Preis von 19.980 € zu haben ist, vom Manufakturkaliker 100.1m im High Artis­tic-Finish. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL