MARKETING & MEDIA
Ausgezeichnete Doku © Simon Bierwald
© Simon Bierwald

Redaktion N/A

Ausgezeichnete Doku

MAINZ. Der Film „Bewegung eines nahen Bergs” des österreichischen Regisseurs Sebastian Brameshuber (Bild) erhielt auf der 43. Duisburger Filmwoche (4. bis 10. November) den mit 6.000 € dotierten 3sat-Dokumentarfilmpreis für den besten deutschsprachigen Dokumentarfilm.

Natalie Müller-Elmau, 3sat-Koordinatorin, dazu: „Er hat einen Film realisiert, der mit großer Gelassenheit und beeindruckender Sorgfalt nachhaltig von Dingen und Rohstoffen der Arbeit und des Lebens erzählt.”
Bereits im März wurde die Geschichte über den Nigerianer Cliff, der einen Autoersatzteil-Handel am Fuß des steirischen Erzbergs betreibt, mit dem Cinéma du réel Grand Prix ausgezeichnet. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL