MARKETING & MEDIA
„Medizin populär“ wächst um mehr als 14 Prozent © Medizin populär

Verlagsleiterin Christina E.-M. Hohenberg.

© Medizin populär

Verlagsleiterin Christina E.-M. Hohenberg.

Redaktion 24.04.2018

„Medizin populär“ wächst um mehr als 14 Prozent

Österreichs führendes Gesundheitsmagazin aus dem Verlagshaus der Ärzte gewinnt mehr als 20.000 Leser dazu.

WIEN. Hatte die Media-Analyse 2016/17 für „Medizin populär“ noch eine Reichweite von 2,8 Prozent ausgewiesen, was 210.000 Lesern entspricht, darf sich das Monatsmagazin aktuell nun über 3,2 Prozent und 234.000 Leser freuen. Damit konnten 14,3% Leser hinzugewonnen werden.

„Das Erfolgskonzept von ‚Medizin populär‘ – höchste redaktionelle Qualität und lösungsorientierte Betreuung der Anzeigenkunden – wurde damit in der Media-Analyse abermals bestätigt“, sagt Verlagsleiterin Christina E.-M. Hohenberg. „Die unangefochtene Spitzenposition im Segment Gesundheitsmagazine hat sich im Vergleich zur MA 2016 sogar noch verdeutlicht.“

Durch die Verbindung zur Österreichischen Ärztekammer sieht sich „Medizin populär“ höchsten Ansprüchen verpflichtet. Die Themenauswahl reicht von „Medizin & Vorsorge“, „Essen & Trinken“, „Bewegung & Fitness“, „Körperpflege & Kosmetik“, „Leben & Arbeiten“, „Seele & Sein“, „Partnerschaft & Sexualität“, „Gesellschaft & Familie“ bis hin zu „Prominente & Gesundheit“. Ein Gesundheitslexikon bietet Vorsorgetipps von A bis Z, in „Gesundheitspolitik“ werden aktuelle Entwicklungen rund um das Gesundheitssystem dargestellt. „Wir & Das Tier“ bringt tierärztliche Tipps für das Wohlbefinden von Hund und Katz‘, eigene „Medizin populär-Extras“ liefern ausführliche Infos zu Schwerpunkten wie Ernährung, Senioren & Co.

„In enger Zusammenarbeit mit Ärztinnen und Ärzten informiert ‚Medizin populär‘ kompetent und in leicht verständlicher Form über alle Themen rund um die Gesundheit“, fasst Hohenberg das Konzept in einem Satz zusammen, das aktuell nun mit Reichweiten von 4,1 Prozent bei Frauen und 2,1 Prozent bei Männern belohnt wird. Der Tausend-Leser-Preis liegt laut MA 2017 bei 30,77 €. Zusatzangebote wie E-Magazin, Facebook und Homepage werden kontinuierlich weiterentwickelt. Eine Kooperation mit einer großen Tageszeitung darf mit Spannung demnächst erwartet werden. Ein weiteres Medium aus dem Verlagshaus der Ärzte ist „jem – journal für ernährungsmedizin“. (pj)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL