AUTOMOTIVE BUSINESS
Gewinne auf Rekordniveau © BMW

Blickt man auf die Margen, war kein anderer Autobauer der Welt im ersten Halbjahr so profitabel wie BMW (14,5 Prozent).

© BMW

Blickt man auf die Margen, war kein anderer Autobauer der Welt im ersten Halbjahr so profitabel wie BMW (14,5 Prozent).

Redaktion 03.09.2021

Gewinne auf Rekordniveau

Die 16 größten Autohersteller fuhren im ersten Halbjahr 2021 mit 71,5 Mrd. Euro mehr Betriebsgewinne ein als jemals zuvor.

STUTTGART. Die weltweite Autoindustrie hat laut einer Studie heuer im ersten Halbjahr operativ so viel Geld verdient wie nie zuvor in der Branchengeschichte.

Die 16 größten Autokonzerne fuhren der Erhebung des Beratungsunternehmens EY zufolge zwischen Jänner und Ende Juni Betriebsgewinne von zusammen 71,5 Mrd. € ein – das sei ein Rekordwert. Zum Vergleich: Im Vorjahr hatten die Konzerne im gleichen Zeitraum dieser Studie zufolge noch einen Verlust von 4,1 Mrd. € gemacht.

Günstiges Preisumfeld

Damals waren angesichts der Coronakrise die weltweiten Lieferketten und die Nachfrage zusammengebrochen. Auffällig: Die meisten Firmen vermeldeten satte Betriebsgewinne, obwohl der weltweite Pkw-Absatz im ersten Halbjahr mit 33,5 Mio. Fahrzeugen um elf Prozent unter der ersten Hälfte des Jahres 2019 und damit unter Vor-Corona-Niveau lag. Auch die Erlöse der 16 größten Autokonzerne lagen mit 809 Mrd. € noch rund zwei Prozent unter 2019.

EY-Branchenexperte Peter Fuß sagte, die Firmen hätten vor allem von den in der Krise eingeleiteten Sparmaßnahmen und vom Trend zu teureren Modellen profitiert. Zudem sei durch den aktuellen Chipmangel bei hoher Auto-Nachfrage ein günstiges Preisumfeld entstanden. (APA)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL