AUTOMOTIVE BUSINESS
Peugeot zeigt neuen Pick-up © Peugeot

Der neue Landtrek von Peugeot kombiniert großes Ladevolumen mit hoher Geländetauglichkeit.

© Peugeot

Der neue Landtrek von Peugeot kombiniert großes Ladevolumen mit hoher Geländetauglichkeit.

Redaktion 27.02.2020

Peugeot zeigt neuen Pick-up

Der neue Landtrek fasst bis zu sechs Personen und 1,2 Tonnen Nutzlast – vorerst ist eine Markteinführung aber nur in Lateinamerika und Afrika geplant.

PARIS. Peugeot wagt sich auf ungewohntes Terrain und präsentiert mit dem neuen Landtrek einen Pick-up mit bis zu einer Tonne Nutzlast. Der Offroader ist mit Einzel- oder Doppelkabine erhältlich und bietet damit Platz für bis zu sechs Personen. Er misst mit einer Einzelkabine 5,39 m, mit einer Doppelkabine 5,33 m. Die Breite ist bei beiden Varianten mit 1,92 m die gleiche. Je nach Größe des Rades besitzt der Pick-up eine Bodenfreiheit von 21,4 oder 23,5 cm. Dank dieser sind auch sehr unebene Wege kein Problem. Eine Unterbodenverkleidung aus Metall schützt den Motor zudem vor Beschädigungen. Entsprechend dem Segment Pick-up mit bis zu einer Tonne Nutzlast ermöglicht das neue Modell eine Anhängerlast von bis zu 3,5 t. Auf der Ladefläche können Güter mit einem Gewicht – je nach Version – bis zu einer Tonne oder 1,2 t transportiert werden. Durch das große Format der Ladefläche finden in der Variante mit Einzelkabine drei Europaletten Platz. In der Variante mit Doppelkabine sind es zwei Europaletten. Für ein einfaches Arbeiten auch bei Dunkelheit beleuchten LED-Lampen die Pritsche. Zusätzlich werden elektrische Geräte mittels einer 12-Volt-Steckdose in der Ladefläche auch bei der Fahrt mit Strom versorgt. Der französische Autobauer bietet für das Fahrzeug mehr als 40 zusätzliche Zubehörteile an. Mit diesen passt sich der Pick-up genau an die jeweiligen Bedürfnisse der Fahrer an. Wer beispielsweise besonders schwere und lange Güter transportiert, kann den Landtrek ohne hintere Stoßstange bestellen, wodurch sich die Heckklappe um 180 Grad öffnen lässt. Weitere Zubehörteile sind etwa Trittbretter, verstärkte Glasscheiben, Schutzmatten, eine Alarmanlage oder ein verchromter Überrollbügel. Der Landtrek feiert seine Einführung Ende des Jahres in Lateinamerika und Afrika. Für den europäischen Markt ist das neue Modell aktuell nicht vorgesehen. (jz)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL