AUTOMOTIVE BUSINESS
Es fehlt oft an der Effizienz © fleetconvention.at

Henning Heise ist Geschäftsführer der heise fleetconsulting gmbh.

© fleetconvention.at

Henning Heise ist Geschäftsführer der heise fleetconsulting gmbh.

Redaktion 17.06.2016

Es fehlt oft an der Effizienz

heise fleetconsulting präsentierte im Rahmen der Fleet Convention eine ­umfassende Untersuchung zur Effizienz in der Fuhrparkpraxis.

WIEN. Kosten und Aufwand eines professionellen Fuhrparkmanagements werden in der Praxis oft unterschätzt. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie von heise fleetconsulting zur Effizienz in der Fuhrparkpraxis. Demnach werden Budgets in Größenordnungen von sechsstelligen Eurobeträgen häufig „nebenbei” und von engagierten, aber ungeschulten Mitarbeitern verwaltet. Und deshalb würden durchschnittliche Fuhrparks oft auch ein beachtliches Optimierungspotenzial sowohl beim Verwaltungsaufwand als auch bei den Kosten bieten.

Umfassende Analyse

Für die Studie wurden zunächst die wichtigsten Rahmenbedingungen wie Fuhrparkgröße, Finanzierungs-modelle, Laufzeiten sowie die Existenz einer Car Policy im Unternehmen erhoben. Die Fuhrparkverantwortlichen mussten außerdem ihre Prioritäten im Fuhrparkmanagement nach Kosten, Organisationseffizienz, Umwelt- und Nachhaltigkeitsfaktoren sowie Image und Mitarbeitermotivation reihen.

„Wir wollen die Verantwortlichen auf das versteckte Potenzial hinweisen und aufzeigen, dass man schon mit kleinen Veränderungen große Effizienzsteigerungen erzielen und sich durch professionelles Fuhrparkmanagement das Leben erheblich erleichtern kann”, so Henning Heise, Geschäftsführer der heise fleetconsulting gmbh. „Last but not least lassen sich so auch die Kosten beträchtlich reduzieren.” (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema