AUTOMOTIVE BUSINESS
Mazda legt Blitzstart hin © Mazda/Helge Bauer

Mazda Austria-Geschäftsführer Heimo Egger freut sich über Zulassungsplus.

© Mazda/Helge Bauer

Mazda Austria-Geschäftsführer Heimo Egger freut sich über Zulassungsplus.

Redaktion 09.02.2018

Mazda legt Blitzstart hin

Der japanische Automobilhersteller kann seine Zulassungen im ersten Monat des Jahres um satte 43,3 Prozent steigern.

KLAGENFURT. Mazda zählt im Jänner zu den größten Gewinnern am heimischen Neuwagenmarkt und kann seine Zulassungszahlen im Vergleich zum Vorjahr um 43,3% steigern. Damit liegt Mazda auch deutlich über dem österreichischen Markttrend, der Neuwagenmarkt wuchs im Jänner nämlich „nur” um 8,7%.

Insgesamt 871 neue Mazda wurden im Jänner in Österreich neu zugelassen, um 263 mehr als das Jahr davor. Die drei erfolgreichsten Modelle waren die beiden SUVs CX-5 mit 236 Verkäufen und CX-3 (201); an dritter Stelle lag das Kompaktauto Mazda3 (182). Mazda hält in Österreich jetzt einen Marktanteil von 3,1%.

Gewaltiger Sprung nach vorn

Heimo Egger, Geschäftsführer von Mazda Austria, kommentiert den guten Lauf: „2017 haben wir das beste Verkaufsergebnis seit sieben Jahren geschafft. Und im Jänner machen wir bei den Neuzulassungen wieder einen gewaltigen Sprung nach vorn. Parallel liegt die Umsatzrendite unserer Händler mit durchschnittlich 2,5 Prozent deutlich über dem Branchenschnitt. Die Good News geben unserer Strategie recht, Rabattschlachten und Tageszulassungen zu meiden, stattdessen in die Stärkung der Marke und der Kundenzufriedenheit zu investieren.” (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL