MARKETING & MEDIA
Gemeinsam stärker mit doppelter Kraft © P8 Group

GemeinsamGeorg Hofherr und Klaus Unterkircher, zwei der vier führenden Köpfe der neu fusionierten P8 Group.

© P8 Group

GemeinsamGeorg Hofherr und Klaus Unterkircher, zwei der vier führenden Köpfe der neu fusionierten P8 Group.

Redaktion 24.02.2023

Gemeinsam stärker mit doppelter Kraft

P8 Marketing und Bright IT arbeiten seit Jänner unter einem Dach. Damit wurde eine neue 360 Grad-Agentur geschaffen.

••• Von Petra Stückler

Wenn zwei sich zusammentun, gibt dies neuen Schwung am österreichischen Agenturmarkt. Die Kommunikationsagentur P8 Marketing und Bright IT, die im gesamten D-A-CH-Raum erfolgreiche Digitalagentur, gehen seit Jänner gemeinsame Wege.

Unter dem Dach „P8 Group” arbeiten nunmehr über 70 Spezialistinnen und Spezialisten als echte 360-Grad-Agentur für die erfolgreiche und digitale Kommunikation von Unternehmen.
Klaus Unterkircher, der nun als CTO (Chief Technical Officer) als Teil des somit erweiterten Geschäftsführungsteams gemeinsam mit Georg Hofherr, dem Gründer und Visionär von P8 Marketing, sowie Anton Santner und Markus Bischof die Geschicke der international tätigen Agentur leitet, erzählt im Gespräch mit medianet über die Gründe und Vorteile der Fusion. Gemeinsam betreibt man nun Standorte in Innsbruck, Salzburg, Wien, München und Breslau.
Unterkircher, der vor 15 Jahren die Bright IT gegründet hat, über den Zusammenschluss: „Es war ein logischer Schritt, unsere Kernkompetenz von Digital- und E-Commerce-Lösungen gemeinsam mit P8 Marketing zu erweitern.” Er hat sich mit seinem Unternehmen dabei seit Beginn auf skalierbare Cloud-Lösungen mit höchsten Datensicherheitsstandards spezialisiert und bringt dieses Know-how nun in die P8 Group ein.
Gemeinsam könne man nun von A bis Z alles bedienen, eine „großartige Bandbreite” sei geschaffen worden, beispielsweise vom kleinsten bis zum großen komplexen Webauftritt. Das gesamte 360 Grad-Angebot könne auch inhouse abgedeckt werden, erklärt Unterkircher.
Das gemeinsame Kundenportfolio ist groß, die Projekte vielfältig und so manches preisgekrönt. So wurde man zuletzt für den Kunden Biolife Pharma und dem Projekt „Plasma Power” mit dem European Excellence Award in der Kategorie „Beste Agentur in Österreich & Schweiz” ausgezeichnet.
Aber auch für Swarovski Optik, HDI Global, Adeg, Uniqa, Doppelmayr und Tyrolit ist die Agentur tätig.

Idee und Zukunftsvision

Doch wie kam es zur Idee, die beiden erfolgreichen Unternehmen zu fusionieren? „Es gab einen konkreten Anlassfall, warum wir uns zusammengetan haben.

Wir werden bald ein Produkt lancieren, worüber ich aber jetzt noch nicht im Detail reden kann. Wir haben im Zuge dieser Zusammenarbeit gesehen, dass wir uns perfekt ergänzen – auf der Business- und Strategieebene, in der Umsetzung und Technik. Wir werden diese große Lösung demnächst lancieren, die kleine Unternehmen im Marketing durch Automatisierung unterstützt”, schildert Unterkircher. Man brauche gerade für dieses Projekt das langjährige Marketing Know-how von P8 Marketing und das Technikverständnis der Bright IT, um sie auf die Straße zu bringen, wie Unterkircher weiter erklärt.

Digitale Initiative zeigen

Und so entschied man, diese Fähigkeiten dauerhaft zu vereinen. Unmittelbar nach der internen Bekanntgabe der Fusionierung wurde das gesamte Team des künftigen Unternehmens zu einem Event nach Salzburg gebracht und hier habe man gesehen, dass die Chemie unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern passt. „Wir sehen, dass die Arbeitskultur sehr gut harmoniert und es super funktioniert”, freut sich Unterkircher.

Die Perspektive des Unternehmens sei jedenfalls eine gute: „Digitale Budgets werden eher nicht gekürzt, man muss konkurrenzfähig bleiben, man hört auch aus der Branche, dass laufende Investitionen nötig sind”, analysiert er. „Früher waren Digitalinitiativen eher punktuell, seit vielen Jahren geht das so nicht mehr. Man muss kontinuierlich arbeiten.”
Für Unterkircher sei „Digitalisierung nicht nur, dass man Papierformulare in die digitale Welt bringt, sondern dass man neue digitale Geschäftsmodelle erzeugt”.
Dies bedeutet für alle Unternehmen, dass sie einen Veränderungsprozess einleiten und sich aktiv Unterstützung suchen müssen. Man habe in der P8 Group viele langjährige Kunden, die man so kontinuierlich weiterentwickle.
Dies erfordere im Zusammenspiel mit dem Kunden, immer wieder zu reflektieren, wo Änderungen nötig seien.
Unterkircher sieht die P8 Group hier als Sparringpartner der Auftraggeber. „Wir helfen, zu interpretieren und zu schauen, wo wir das Unternehmen weiterbringen können. Dabei hantieren wir gerne mit Daten und wollen unsere Maßnahmen belegbar und messbar machen”, erzählt Unterkircher. „Data-Analytics, Data-Science, KI und Machine Learning, hier werfen wir unsere Skills gemeinsam in den Pool. Wir arbeiten an der Verschränkung dieser Fähigkeiten, um unseren Kunden einen echten Mehrwert zu bieten.”

Neuer digitaler Horizont

Die neuesten Outputs im Bereich der KI, beispielsweise ChatGPT, beobachtet Unterkircher ganz genau: „Die digitale Entwicklung wird gerade die Agenturwelt nachhaltig verändern. Jede technologische Weiterentwicklung ist ein Produktivitätsgewinn. Man muss aber sicherlich sortieren und schauen, was man wie einsetzen kann. Wir müssen und werden allerdings vorne dabei sein, da wir uns aktiv damit auseinandersetzen und es in unser Leistungsportfolio integrieren werden”, zeigt sich Unterkircher optimistisch und positiv.

Die große Leistungsbandbreite, verschränkte Denkweise und rasche Umsetzung von Projekten seien klare Stärken der P8 Group, die „kein Nischen Spieler” sein wolle.
So sei auch geplant, Events zu veranstalten, um zu zeigen, dass Themen ganzheitlich gedacht und umgesetzt werden.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL