AUTOMOTIVE BUSINESS
blitzzcar entwickelt mit Partner Erlebniswelten © blitzzcar/Philipp Hutter

blitzzcar verfolgt den Mobilitätsansatz, Services zu nutzen statt Fahrzeuge zu besitzen.

© blitzzcar/Philipp Hutter

blitzzcar verfolgt den Mobilitätsansatz, Services zu nutzen statt Fahrzeuge zu besitzen.

23.10.2015

blitzzcar entwickelt mit Partner Erlebniswelten

Gemeinsam mit Software-Entwickler Nagarro erweitert der heimische Premium-Mobilitätsdienstleister blitzzcar sein Tesla Model S All-inclusive Angebot.

WIEN. Ab sofort startet blitzzcar mit Technologiepartner Nagarro die Realisierung eines neuen IT-Konzepts. Damit setzt das heimische Start-up seinen Wachstumskurs zügig fort. „Wir haben mithilfe unserer Investoren bislang zehn Tesla Model S Fahrzeuge angeschafft, wollen uns als servicestarkes Unternehmen aber unbedingt der Stärken professioneller IT-Partner bedienen”, so Peter ­Ungvari, CEO von blitzzcar.

Umfassende Integration

Umgesetzt wird zunächst der Ausbau von Plattformen für Kundenregistrierung, Buchungs- und Bezahlsystemen. Da blitzzcar alle seine Fahrzeuge nach Wunschtermin zustellt beziehungsweise abholt, wird auch das Jobmanagement der Fahrer nahtlos integriert, um Verrechnung, Kommunikation sowie Auftragskoordination zu erleichtern.

In den nächsten Jahren soll das System dann mühelos mit dem Unternehmen mitwachsen. „Flexibilität gehört zu den größten Vorteilen der neuen Cloud- und As-a-Service- Lösungen. Für Unternehmen wie blitzzcar, bei denen Wachstum zu erwarten ist, kann man Fortschritt so recht risikofrei realisieren”, so Damianos Soumelidis, Geschäftsführer Nagarro Österreich.

Best Practise als Ziel

Schon jetzt ist die Umsetzung neuer, mobiler Erlebniswelten eingeplant. In Kooperation mit dem Hersteller Tesla Motors wollen blitzzcar und Nagarro ein Best Practise für das Zusammenspiel zwischen Mobilitäts- und IT-Services umsetzen. Ein wichtiger Baustein dafür wird die neue blitzzcar App. Derzeit können Fahrzeugbesitzer zwar über eine Tesla Model S-App auf viele Funktionen zugreifen, zur Weitergabe an Kunden ist diese App jedoch schon aus Datenschutzgründen nicht geeignet. Die neue App soll Kunden via Smartphone Zugriff auf zentrale Funktionen ermöglichen, die ihren persönlichen Service betreffen. Kundenfreundliche Dienste wie schlüsselfreies Aufsperren, Vorheizen bzw. Klimatisieren oder Push-Notifications bei Abschluss des Stromtankens sind dafür vorgesehen. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL