AUTOMOTIVE BUSINESS
Neubau bei Denzel Eisenstadt © Manfred Horvath

Wo anfänglich 70 Fahrzeuge pro Jahr verkauft wurden, waren es zuletzt bereits 900 – in Zukunft könnten es dank der Investitionen am Standort noch einige mehr werden.

© Manfred Horvath

Wo anfänglich 70 Fahrzeuge pro Jahr verkauft wurden, waren es zuletzt bereits 900 – in Zukunft könnten es dank der Investitionen am Standort noch einige mehr werden.

Redaktion 28.03.2019

Neubau bei Denzel Eisenstadt

Das burgenländische Denzel Kundencenter wurde um 2,5 Millionen Euro ausgebaut, modernisiert und präsentiert sich nun laut Standort-Leiter Heinz Wagner „fit für die Zukunft“.

EISENSTADT. Am 21. März 2019 eröffnete Denzel in Eisenstadt sein runderneuertes Kundencenter. „Wir haben im vergangenen Jahr 2,5 Million Euro in den Neubau, die Modernisierung der Werkstätte und in die Erweiterung des Schauraums am Standort investiert“, zeigte sich Kundencenterleiter Heinz Wagner im Rahmen der Feierlichkeiten stolz. „Mit der Erweiterung des Grundstücks auf 8.000 Quadratmeter und dem Neubau ist das Kundencenter Eisenstadt heute fit für die Zukunft“, so Wagner weiter.

Sowohl im Schauraum, als auch in der Werkstätte wurden neue Akzente in der Autohausgestaltung mit der Corporate Identity der jeweiligen Automobilmarken gesetzt. Der erweiterte Schauraum-Bereich mit 1.000 m2 und insgesamt zwölf Werkstatt-Hebebühnen inklusive Direktannahme und Paragraf 57a wurden anhand eines neuen Konzepts umgebaut und zu einem Premium-Autohaus aufgewertet; dabei wurde zusätzlich ein Full-Service Flottenkunden-Bereich installiert.

Denzel Eisenstadt wurde am 1.Februar 1993 feierlich mit den Automobil-Marken Mitsubishi und Volvo eröffnet. Schon im Jahr 1997 erfolgten der erste Umbau und die Erweiterung des Schauraums. Mit der zusätzlichen koreanischen Automobil-Marke Hyundai wurde das Kundencenter-Gebäude im Jahr 2002 das erste Mal großzügig im Werkstätten und Schauraum-Bereich erweitert. (jz)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL