AUTOMOTIVE BUSINESS
Q1 bringt Rekordumsatz © APA/Harald Schneider

Die Produktion bei Magna Steyr verfünffachte sich im ersten Quartal 2018 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres.

© APA/Harald Schneider

Die Produktion bei Magna Steyr verfünffachte sich im ersten Quartal 2018 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Redaktion 18.05.2018

Q1 bringt Rekordumsatz

Magna startet mit deutlichem Plus ins neue Jahr, die Stückzahl bei Magna Steyr konnte von 8.200 auf 40.900 erhöht werden.

AURORA. Der kanadische Autozulieferer Magna hat in den ersten drei Monaten des Jahres einen neuen Rekord beim Quartalsumsatz erreicht. Der Umsatz stieg um 21% auf 9,1 Mrd. €, wie Magna mitteilte. Der bereinigte operative Gewinn (EBIT) stieg im ersten Quartal um sieben Prozent auf 875 Mio. €. Die EBIT-Marge betrug 8,1 Prozent, nach 9,2 Prozent im Vorjahresquartal. Aufgrund der guten Ergebnisse hat Magna seine Umsatzprognosen angehoben: Für das Segment „Complete Vehicles” erwartet der Konzern nun 5,7 Mrd. € anstelle von ursprünglich 5,4 Mrd. €, im Gesamtkonzern nun 34,4 bis 36,3 Mrd. € (zuvor: 33,1 bis 34,9 Mrd. €).

Neue Modelle wirken

Deutliche Zuwächse bei der Stückzahl und auch beim Umsatz gab es vor allem bei Magna Steyr, wo sich nun der Start der BMW 5er-Serie im ersten Quartal 2017 und des Jaguar-E-Paces-Programms im dritten Quartal voll auswirkt. Der Umsatz stieg davon beflügelt von 443,64 Mio. € im ersten Quartal 2017 auf nun 1,39 Mrd. €. Die Stückzahl bei Magna Steyr ist von 8.200 auf 40.900 im ersten Quartal 2018 angestiegen. Das bereinigte EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) im Segment „Complete Vehicles” verbesserte sich dadurch ebenfalls, nämlich von 5 auf 16 Mio. €. (APA)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL