MARKETING & MEDIA
Social VR Hackathon: Digitale Innovation und klassisches Handwerk © APA AFP Patrik Stollarz
© APA AFP Patrik Stollarz

Redaktion 20.02.2018

Social VR Hackathon: Digitale Innovation und klassisches Handwerk

Der „Social VR Hackathon“ des European Youth Awards 2018 findet vom 22.-24. Februar in Budapest statt. Es ist der erste seiner Art in der ungarischen Hauptstadt. Motto: Wie können mobile und Virtual Reality-Technologien die manuelle Arbeit unterstützen?

SALZBURG/BUDAPEST. Mit der sich verändernden Arbeitswelt und weiteren Fragen rund um das Thema digitale Innovation und klassisches Handwerk beschäftigen sich 40 Studierende von vier Budapester Universitäten – Moholy-Nagy-Universität für Kunst und Design (MOME), Technische und Wirtschaftswissenschaftliche Universität (BME), Corvinus-Universität für Wirtschaftswissenschaften und Staatsverwaltung (BCE) und Eötvös-Loránd-Universität (ELTE) –, die erstmals ihre Wissenschaftsdisziplinen vereinen.

Entwicklung von Prototypen
In 48 Stunden werden die Studierenden Prototypen zu Handwerk und Handwerksberufen entwickeln. Der technische Fokus wird auf mobilen, Virtual Reality und 360°-Technologien liegen. Unterstützt werden sie dabei von Expertencoaches vor Ort wie zum Beispiel #EYA-Juror Tibor Kesckes und #EYA17-Gewinner Branko Vasiljevic. Aber auch von Coding-Experten wie Josiah Eyison und Swetal Shah aus Afrika und Asien stehen den Teams online zur Seite und werden mit ihrem Feedback bei der erfolgreichen Umsetzung helfen.

„Der European Youth Award greift mit seinen Kategorien ‚Managing Life‘ und ‚Sustainable Economics‘ das Thema Digitalisierung und Arbeitswelt konkret auf. Beim Social VR Hackathon geht es darum, auszuprobieren, wie Virtual Reality-Technologien in Handwerksberufe mehrwertig eingesetzt werden können. So bietet er eine Plattform, um in kurzer Zeit gemeinsam kreative Lösungsansätze zu entwickeln“, so Peter A. Bruck, Initiator des EYA.
Aufgrund des VR Schwerpunkts ist der Social Hackathon Budapest offizieller Partner des „Global VR Hackathon“, der von VRCORE organisiert wird. Das Gewinnerteam des Budapester Hackathons hat die Chance, für die Teilnahme am Championship-Finale 2018 in China ausgewählt zu werden.
Die Abschlusspräsentationen und Preisverleihung sind öffentlich und finden am 24. Februar von 15.00-16.30 Uhr statt. Um Anmeldung via E-Mail wird gebeten: kalas@icnm.net

Über den European Youth Award
Der European Youth Award geht auf eine Initiative von Peter A. Bruck, ehrenamtlichem Vorstand des Internationalen Centrums für Neue Medien, im Jahr 1998 zurück. Dieser einzigartige europaweite Wettbewerb wird seit 2012 unter der Patronanz des Europarats und des Congress of Local and Regional Authorities und UNO durchgeführt und dient zur Motivation junger Menschen, gesellschaftlich wertvolle digitale Projekte zu entwickeln, die die Ziele des Europarats und der Strategie Europa 2020 der EU umzusetzen. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema