AUTOMOTIVE BUSINESS
Erfolgreiches Geschäftsjahr 2014
Moritz KOlar 03.04.2015

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2014

Cross Industries AG Im vergangenen Jahr konnte die oberösterreichische Industriebeteiligungsgruppe bei Umsatz und Ergebnis kräftig zulegen

Aktuell ist die Verschmelzung mit der BF Holding und der Börsegang geplant.

Die Cross Industries AG von Stefan Pierer hält u.a. Anteile an KTM und Pankl Racing.

Wels. Die oberösterreichische Industriebeteiligungsgruppe Cross Industries AG, die 51,2 Prozent an der KTM AG, 51,8 Prozent an Pankl Racing Systems und 90 Prozent der WP AG hält, hat ihren operativen Gewinn 2014 eigenen Angaben zufolge kräftig gesteigert. Das Betriebsergebnis (EBIT) habe sich gegenüber dem Jahr davor von 65,9 auf 93 Mio. Euro verbessert, teilte das Unternehmen mit.

Mehr als 4.000 Mitarbeiter

Der Umsatz stieg demnach von 910,6 Mio. auf 1,09 Mrd. Euro. Die Bilanzsumme habe sich von 939,2 Mio. auf 1,03 Mrd. Euro erhöht. Die Eigenkapitalquote betrage 36 Prozent. Die Firmengruppe, die außerdem noch ein 49prozentige Beteiligung an der Wethje-Gruppe und 100 Prozent an der Durmont Teppichbodenfabrik Gmbh hält, beschäftigte im Vorjahr mehr als 4.000 Mitarbeiter – über 70 Prozent davon in Österreich.

Neue Zielsetzungen

Ungeachtet dieses Geschäftserfolgs soll die Cross Industries AG noch im ersten Halbjahr 2015 auf die BF Holding AG, die frühere Brain Force Holding AG, verschmolzen werden. Im Rumpfjahr 2014 (1.10. bis 31.12.) setzte die BF lediglich 1,46 Mio. Euro um, nach Steuern blieben 0,2 Mio. Euro Verlust. Der Industrielle Stefan Pierer hält nach Angaben von Mitte Februar fast 76 Prozent an der BF und will seine Cross Holding über die Verschmelzung mit der BF an die Börse bringen.In der Vorperiode 2013/14 hatten die Umsatzerlöse 5,52 Mio. Euro betragen, und der Gewinn nach Steuern 5,61 Mio. Euro. Das Ergebnis aus aufgegebenen Geschäftsbereichen hatte 2013/14 noch 7,3 Mio. Euro betragen, im Rumpfjahr 2014 waren keine aufgegebenen Bereiche mehr enthalten. Schon davor waren die Verkäufe der Brain Force Software GmbH (Deutschland) und der Brain Force SpA (Italien) an die Cegeka Groep NV (Belgien) erfolgt.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema