AUTOMOTIVE BUSINESS
Formel 1-Side Event ausgezeichnet © German Brand Award und luna agency

Pierre Giffinger (Creative & Technical Lead), Gerrit Zinnhobler (Project Owner), Cathrine Jäger (COO luna agency),Michael Kostka (COO sportsWorld) und Jakob Engel (Head of Event Management).

© German Brand Award und luna agency

Pierre Giffinger (Creative & Technical Lead), Gerrit Zinnhobler (Project Owner), Cathrine Jäger (COO luna agency),Michael Kostka (COO sportsWorld) und Jakob Engel (Head of Event Management).

Jürgen Zacharias 25.06.2020

Formel 1-Side Event ausgezeichnet

oppelter Erfolg: luna agency und sportsWorld gewannen den German Brand Award 2020 in der Kategorie „Brand Communication – Brand Events“. luna agency wurde außerdem mit einer „Special Mention“ als „Agency of the Year“ ausgezeichnet.

WIEN. Im Rahmen sechs europäischer Formel-1-Rennen wurden luna agency und die international tätige Sportmarketingagentur sportsWorld von der Formula One Hospitality and Event Services Limited und EON Productions für die länderübergreifende Konzeption, Planung und Umsetzung der berühmten Londoner Popup-Exhibition „Bond in Motion“ beauftragt. Hierzu wurden die zwölf legendärsten Original-Filmfahrzeuge der James-Bond-Geschichte unter größter logistischer Herausforderung von London durch ganz Europa transportiert und den Besuchern der Formel 1 präsentiert.

Mit der Organisation dieser exklusiven Wanderausstellung begeisterten luna agency und sportsWorld die Jury des renommierten German Brand Award. Sie setzten sich damit in der Kategorie „Brand Communication – Brand Events“ gegen eine Vielzahl starker Mitbewerber erfolgreich durch.

„Wir freuen uns sehr, dass luna agency und sportsWorld nach dem Austrian Event Award nun auch mit dem internationalen German Brand Award ausgezeichnet wurden. Diese Verleihung zeigt, dass wir mit dieser besonderen Ausstellung ein großartiges Erlebnis für jeden Motorsport- und James-Bond-Fan geschaffen haben. Mit dieser Kooperation haben wir den Grundstein für eine langfristige Partnerschaft mit der Formel 1 gelegt und freuen uns, Besuchern auch in Zukunft Side-Events an der Rennstrecke bieten zu können“, betont Michael Kostka, COO sportsWorld.  (jz)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL