AUTOMOTIVE BUSINESS
Neuer Mazda Händler in Eisenstadt © Mazda

Der neue Mazda Partner will rund 100 Neuwagen des japanischen Autoherstellers pro Jahr verkaufen.

© Mazda

Der neue Mazda Partner will rund 100 Neuwagen des japanischen Autoherstellers pro Jahr verkaufen.

Jürgen Zacharias 27.08.2021

Neuer Mazda Händler in Eisenstadt

Das Autohaus Nemeth startet ab September als neuer Mazda Verkaufs- und Servicepartner in Eisenstadt.

EISENSTADT. Mit Anfang September ist das Autohaus Nemeth neuer Mazda Partner in der burgenländischen Hauptstadt. Das Familienunternehmen Nemeth greift auf eine mehr als 70-jährige Geschäftserfahrung mit diversen Automarken zurück und bietet am rund 8.500 Quadratmeter großen Standort im Haidäcker-Park in Eisenstadt künftig neben dem Mazda Neu- und Gebrauchtwagenverkauf auch alle Leistungen rund um Fahrzeugservice und -Reparaturen an.

Der Betrieb verfügt neben einer eigenen Spenglerei und Lackiererei auch über Spezialisten im Bereich der Glas- und Kunststoffreparatur sowie eine eigene Zulassungsstelle. Seit 2021 betreibt die Firma Nemeth auch einen zweiten Standort in Neusiedl am See. Als Geschäftsführer agieren mit Peter und Michael Nemeth zwei Generationen der Familie. Rund 100 Mazda Neuwagen will der Eisenstädter-Traditionsbetrieb pro Jahr absetzen. Insgesamt beschäftigt das Autohaus Nemeth 40 MitarbeiterInnen. Einige davon hat man jetzt für das Mazda Geschäft vom einstigen Eisenstädter Mazda Partner Jagis übernommen. Die Firma Jagis schließt den Mazda Betrieb per Ende August.

„Dass wir mit dem Autohaus Nemeth einen so erfahrenen Traditionsbetrieb begrüßen dürfen, freut uns natürlich ganz besonders“, heißt Mazda Österreich Geschäftsführer Heimo Egger den Neuzugang im Händlernetz willkommen. „Mit der Firma Nemeth ist Mazda in Eisenstadt jetzt mit einem bestens bekannten Familienbetrieb aufgestellt, der auf den persönlichen Kontakt und die professionelle Betreuung der Kunden großen Wert legt und damit ideal zu unseren Markenwerten passt. Das sind für uns die richtigen Voraussetzungen, um den Mazda Marktanteil im Burgenland zu stärken.“ (jz)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL